Bayern 2

Theo.Logik Wenn Corona die Seele infiziert

Montag, 03.05.2021
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Überlastet, abgehängt, krank: Wenn Corona die Seele infiziert

Keine Auszeit, keine Lobby: Wie es pflegenden Angehörigen in der Corona-Krise geht. Von Barbara Weiß

Triage bei Beratungsstellen und Psychologen? Interview mit Sybille Loew, Leiterin der Beratungsstelle "Münchner Insel"

Isoliert auf engem Raum: Flüchtlingsalltag in der Pandemie. Von Markus Kaiser

Abgehängt und allein zuhause: Was der Distanzunterricht mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen macht. Von Anna Giordano
 
Psychisches Leid und zerrissene Gesellschaften - wird es nach der Krise wieder besser? Interview mit einem Soziologen
 
Moderation: Antje Dechert

Als Podcast und in der neuen Bayern 2 App verfügbar

Natürlich trifft das Coronavirus in erster Linie unsere körperliche Gesundheit. Täglich lesen wir in den Medien, wie hoch die Anzahl der Neuinfektionen ist, in welchem Krankenhaus keine Intensivbetten mehr frei sind und welche Spätfolgen des Virus es gibt. Viel weniger wird in der Pandemie über die "seelischen Inzidenzen" gesprochen - wie es der EKD- Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm kürzlich formulierte. In den deutschen sozialen Netzwerken verbreitet sich gerade der Hashtag #mütend, eine Mischform aus müde und wütend, und in Amerika haben Psychologen das Wort "languishing" in Umlauf gebracht, weil es das aktuelle Unwohlsein vieler Menschen am besten beschreiben soll. Moderatorin Antje Dechert spricht in Theo.Logik mit einer Seelsorgerin darüber, welche psychischen Belastungen für viele mit der Pandemie einhergehen. Am stärksten betroffen sind vermutlich diejenigen, die sich am wenigsten artikulieren können: Kinder und Jugendliche, die durch den Distanzunterricht abgehängt werden oder vereinsamen. Pflegende Angehörige, die unter ihrer Last förmlich zusammenbrechen. Flüchtlinge, die in Asylantenheimen keinen Abstand halten können und dennoch mehr als vorher von der Gesellschaft isoliert sind. Theo.Logik schaut auf die Situation der Menschen, die in der Pandemie ohne Lobby sind und fragt, was sich ändern muss.

Über Gott und die Welt

Die Verfallszeit tagesaktueller Themen ist heutzutage oft erschreckend klein. Darunter leiden vor allem die etwas komplizierten Fragen und Antworten aus den Bereichen Religion, Theologie, Philosophie und Weltanschauung. Theo.Logik versucht diese Lücke zu schließen.