Bayern 2

radioDoku Die gefallenen Mädchen (2/3)

Sonntag, 11-4-2021
5:05 PM to 5:30 PM

BAYERN 2

Die gefallenen Mädchen (2/3)
Die Babyhändlerin
Von Christiane Hawranek und Nadine Ahr

Als Podcast verfügbar

Bis Anfang der 1980er Jahre haben sich Schwangere in Entbindungsheimen in Bayern versteckt. "Gefallene Mädchen" nannte man die Frauen, weil sie ledig oder minderjährig schwanger waren, eine Schande damals. Viele ließen ihre Kinder im Heim zurück - nicht immer freiwillig.

Folge 2: Die Babyhändlerin

Viele Frauen schweigen aus Scham ihr Leben lang darüber, dass sie ein Kind in einem Entbindungsheim geboren und zur Adoption freigegeben haben. Deshalb ist die Geschichte der Mütterheime beinahe unsichtbar - obwohl allein in Bayern laut offiziellen Heimverzeichnissen 27 solcher Einrichtungen existierten. Es steht kaum etwas darüber in alten Zeitungsberichten, in Archiven und Bibliotheken.

Über eine Zeitungsannonce finden wir Zeitzeuginnen, die eine Zeitlang in bayerischen Mütterheimen gewohnt und gearbeitet haben. Einige erzählen, wie sie sich dort zur Adoption gedrängt fühlten. "Eine richtige Babyhändlerin war das!", sagt Ursula Drenda über die Hebamme, die ihr im Jahr 1970 die Tochter wegnahm, fünf Tage nach der Geburt. Die Hebamme habe sie erpresst. Ursula Drenda habe sie deshalb angezeigt, doch rückgängig machen konnte sie die Adoption nicht.

"Ich konnte jahrelang nicht schlafen, habe mich immer gefragt: Werde ich meine Tochter jemals treffen?", sagt Ursula Drenda. Wir gehen einem schrecklichen Verdacht nach: Dass sich Betreiber von Entbindungsheimen an der Not der Frauen bereichert haben.

BR 2018