Bayern 2

Theo.Logik Wie wollen wir sterben? Vom Umgang mit dem Tod

Vom Umgang mit dem Tod -  (Urne wird mit Meeresmotiv bemalt) | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 01.02.2021
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Wie wollen wir sterben? Vom Umgang mit dem Tod

Vollmacht und Patientenverfügung: Wie will ich sterben? Von Elisabeth Tyroller

Der assistierte Suizid in der theologischen Diskussion. Von Julia Mumelter

Dem Tod jeden Tag ein Stück entgegen: Wie geht abschiedlich leben? Interview mit Pater Anselm Grün

Der "bunte" Tod: Gedanken von Bloggern, Bestattern und Beerdigungsaktivisten. Von Antje Dechert

Spirituelle Patientenverfügung: Interview mit dem Juristen und Buddhisten Frank Döring

Moderation: Friederike Weede

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Noch nie wurde so viel über Intensivbetten und die Ausstattung der Intensivmedizin in Deutschland berichtet wie seit Beginn der Corona-Pandemie. Der Schutz des Lebens hat für die Regierung derzeit oberste Priorität: Niemand darf an Corona sterben, so scheint die Devise. Doch der Tod gehört dazu. Eigentlich sollte es für jeden eine Pflicht sein, fürs eigene Lebensende vorzusorgen und Fragen zu beantworten: Möchte ich beatmet werden? Dient eine Medikamentierung meinem Wohlbefinden oder verzögert sie mein Sterben? Theo.Logik spricht mit Menschen über ihre Patientenvollmacht. Indes diskutieren die Kirchen über den richtigen Umgang mit dem assistierten Suizid. Eine Pflicht sollte es für jeden sein, über den Tod nachzudenken. Aber kann es vielleicht auch eine Lust sein? Sterben und Bestattung sind vor allem im Netz längst kein Tabuthema mehr, im Gegenteil: In Blogs, Communities und sozialen Netzwerken ist die Lust am bunten Tod das popkulturelle Phänomen der Stunde. Frei nach dem Motto: Zu Todestrends und Sarg-Schick, fragen Sie ihren munteren Bestatter. Außerdem: Im Interview gibt der Jurist und Buddhist Frank Döring Tipps zu einer spirituellen Patientenverfügung.

Über Gott und die Welt

Die Verfallszeit tagesaktueller Themen ist heutzutage oft erschreckend klein. Darunter leiden vor allem die etwas komplizierten Fragen und Antworten aus den Bereichen Religion, Theologie, Philosophie und Weltanschauung. Theo.Logik versucht diese Lücke zu schließen.