Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Vulkane in Deutschland

Dienstag, 22.12.2020
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Vulkane in Deutschland
Schlafende Riesen
Von Georg Gruber
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

In Vulkanausbrüchen zeigt sich die ungebändigte Kraft der Erde. Lavaströme, Glut- und Aschewolken sind dabei nicht nur eine Gefahr für die direkte Umgebung - je nach Wetterlage können Aschewolken den Flugverkehr zum Erliegen bringen, wie nach dem Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökulls im Jahr 2010, und sogar Auswirkungen auf das Klima haben. In Europa liegen die meisten aktiven Vulkane in Island und Italien, so wie Ätna, Stromboli oder Vesuv. Aber auch in Deutschland gibt es Vulkanismus, zum Beispiel in der Eifel und in der Oberpfalz. Für Wissenschaftler ist besonders die Eifelregion interessant, hier war der letzte große Ausbruch vor 12.900 Jahren. Gesteinsbrocken wurden damals über zwei Kilometer weit aus dem Krater herausgeschleudert, noch heute zeugen von dem Ausbruch meterhohe Ablagerungen, feine Asche wurde über ganz Europa verstreut. Im so entstandenen Laacher See, dem größten Maar der Eifel, wird heute gebadet und gesurft. Auch wenn aktuell kein Ausbruch zu befürchten ist, gibt es doch Anzeichen, dass sich unter dem See wieder Magmakammern füllen. Jüngst haben Wissenschaftler festgestellt, dass sich dort die Erde hebt. Das Kapitel Vulkanismus in Deutschland ist also noch nicht zu Ende. Und: Auch in München gibt es Vulkane - in den Versuchslaboren der Vulkanologen der Ludwig-Maximilians-Universität.

Redaktion: Iska Schreglmann

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.