Bayern 2

radioWissen Halloween und die Magie der Monster

Halloweenkürbis | Bild: picture-alliance/dpa

Mittwoch, 28.10.2020
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Halloween
Vom keltischen Kult zum Grusel-Event

Monster
Spiegelwesen menschlicher Abgründe

Das Kalenderblatt
28.10.1960
Spion Alfred Frenzel verhaftet
Von Thomas Grasberger
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Halloween - vom keltischen Kult zum Grusel-Event
Autorin: Carola Zinner / Regie: Eva Demmelhuber
Ist es nun ein Brauch oder ist es ein Event? Halloween, die "Gruselnacht" vom 31. Oktober auf den 1. November, Allerheiligen, hat hierzulande in den vergangenen Jahrzehnten bei Kindern besonderen Stellenwert bekommen. Sie wandern in der Dunkelheit, "gefährlich" gekleidet, von Haus zu Haus, um von den Nachbarn mit dem Satz "trick or treat" Süßigkeiten zu erheischen. Und dann gibt es noch die Halloween-Partys junger Erwachsener, die sich in dieser Nacht, oft gekleidet als Horrorfiguren, privat oder an öffentlichen Orten wie Diskos treffen. Worauf aber geht das Ganze zurück? Die gängigsten Schlagworte dazu lauten "Kelten, Totenkult und Karneval". Doch nicht alles ist wissenschaftlich belegbar. Wirklich nachweisen lässt sich die Geschichte Halloweens ab dem 18. Jahrhundert für Irland, von wo aus der Brauch Mitte des 19. Jahrhunderts in die USA gelangte und von dort in den 1990ern nach Deutschland. Vom "trick or treat" hingegen lassen sich Bezüge herstellen zum "Seelenkuchen", der traditionell um Allerheiligen als Almosen an die Armen verteilt wurde, damit diese für die verstorbenen Verwandten beteten.

Monster - Spiegelwesen menschlicher Abgründe
Autor: Frank Schüre / Regie: Christiane Klenz
Monster gab es schon immer. Sie zieren die Steinzeithöhlen von Chauvet, lauern seit 29.000 Jahren an Wasserstellen der Aborigines, formieren einen antiken Monsterzoo bei Azteken, Griechen und Ägyptern. Monster sorgen für Chaos in der Ordnung, für Katastrophen im geregelten Leben. Nur Menschen haben Monster, weil nur Menschen sie brauchen und dafür erschaffen. Als "Seismographen unserer Ängste - Menschen brauchen Monster". Monster erscheinen und erregen entsprechend den aktuellen "Rankings": Steinzeitler kreieren tierische Bestien, Aufklärer und Erfinder Frankensteins und Nosferatus; Godzilla erscheint mit der Atombombe über Hiroshima, Aliens mit dem Aufschwung der Raumfahrt, Zombies mit Wirtschaft- und Umweltkrisen. "Love your Monsters", empfehlen der Soziologe Bruno Latour und anspruchsvolle Filme: wie kindliche Geschöpfe des Menschen, wie unheimliche Geliebte im Oscar-prämierten "Shape of Water", wie Lehrmeister aus tiefer Zukunft im Science-Fiction "Arrival".

Moderation: Gabi Gerlach
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.