Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Hegel und der Idealismus

Georg Wilhelm Friedrich Hegel | Bild: picture-alliance/dpa

Mittwoch, 16.09.2020
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Georg Wilhelm Friedrich Hegel
Denker im Widerspruch

Die Welt des Idealismus
Wir sehen, was wir denken

Das Kalenderblatt
16.9.1856
Kairo-Alexandria: Erste Eisenbahnlinie in Afrika eingeweiht
Von Xaver Frühbeis
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Georg Wilhelm Friedrich Hegel - Denker im Widerspruch
Autor: Jerzy Sobotta / Regie: Irene Schuck
Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27. August 1770 geboren. Er ist der letzte Philosoph, der den Versuch unternimmt, die Welt als Ganze zu begreifen und in ein einheitliches Ideensystem zu erfassen. Im Zentrum seines Denkens steht die Idee der Freiheit, die den Philosophen bereits seit seiner Studienzeit im Tübinger Stift prägt. Als Zeitgenosse der Französischen Revolution macht er die Erfahrung einer tiefen Zerrissenheit der modernen Welt. Hegel sucht nach einer Versöhnung der modernen Widersprüche, die er als Motor der geschichtlichen Entwicklung begreift. Der Widerspruch prägt Hegels Denken und seinen Lebensweg: Er vollzieht sich einerseits zwischen einer revolutionären Philosophie der Freiheit, die alle festen Begriffe verflüssigt. Und andererseits der Ordnung eines Systems, in dem der Staat die Wirklichkeit mit Vernunft durchdringt. So entwickelt Hegel eine Philosophie, in der Revolution und Ordnung, Widerspruch und Versöhnung in eine doppelsinnige Einheit verschmelzen.

Die Welt des Idealismus - Wir sehen, was wir denken
Autor: Michael Reitz / Regie: Irene Schuck
"Die erste Idee ist natürlich die Vorstellung von mir selbst, als einem absolut freien Wesen", heißt es in dem "ältesten Systemprogramm des deutschen Idealismus", verfasst von den Philosophen Hölderlin, Georg Wilhelm Friedrich Hegel und Friedrich Schelling. Die philosophische Richtung des Idealismus - eine hauptsächlich deutsche Angelegenheit - vertrat den Standpunkt, dass die Welt sich ausschließlich durch Geist bildet und nur durch ihn verstanden werden kann. Der Mensch als sich selbst bewusstes Wesen kreiert das Leben mittels seiner Ideen - eine der bis heute interessantesten und einflussreichsten Positionen der Philosophiegeschichte.

Moderation: Gabi Gerlach
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.