Bayern 2

Zeit für Bayern Zum Wohle!

Gottesdienst im Wirtshaus in der Nachkriegszeit | Bild: Thomas Senne

Samstag, 29.08.2020
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Bayerische Biotope
Der Getränkemarkt
Von Joseph Berlinger

Beichte zwischen Zapfhahn und Schanktisch
Von Thomas Senne

Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Bayerische Biotope
Der Getränkemarkt
Von Joseph Berlinger

An die 10.000 Getränkemärkte gibt es in Deutschland. Und immer noch Menschen, die leibhaftig in diese Getränkemärkte gehen und sich mit frischer Ware eindecken. Anstatt daheim die Beine hochzulegen und sich die Getränke liefern zu lassen. Per "Durst App" zum Beispiel.
Doch all diesen Couch- und Mouse-Potatoes (altbairisch: "Gnoggalen") entgeht ein prächtiger Anblick. Wie die Wolkenkratzer von Manhattan oder Shanghai stehen sie da, die schwarzen, grünen, roten und blauen Türme. Gestapelte Kästen diverser Biere. Alkoholisches und - nein, nicht Antialkoholisches. Denn all die Mineralwässer und Limonaden haben keinen Groll gegen ihre Nachbarn. Sie sind nicht fundamentalistisch antialkoholisch, sondern alkoholfrei und tolerant.
Jene Couch- und Mouse-Potatoes, die in der oberbayerischen Stadt Dorfen wohnen und nicht in die "Getränke-Oase Schweiger" gehen, verpassen noch etwas: das Eintauchen in ein bayerisches Biotop - in einen Ort des Lebens. Hier geht es um Konversation - auch und besonders in Coronazeiten.
(Wiederholung vom 14.09.2019)

Beichte zwischen Zapfhahn und Schanktisch
Von Thomas Senne

Tanzsäle von Wirtshäusern wurden in der deutschen Nachkriegszeit immer wieder als Ersatzkirchen genutzt: Wo am Abend zuvor noch getanzt, geraucht, geflirtet oder Schnaps getrunken wurde, feierten die Gläubigen am nächsten Tag ihren Gottesdienst. In Unterfranken gab es mehrere derartige Räumlichkeiten, aber auch in Oberfranken. Ein kaum erforschtes Gebiet, an das sich nur noch einige wenige Zeitzeugen erinnern.
Während früher offenbar Platzmangel herrschte, ist heute das genaue Gegenteil beobachtbar: Immer seltener besuchen Gläubige die Gottesdienste. Es gibt ein Überangebot an oft ungenutzten sakralen Räumen. Die Folge: Kirchen werden profaniert und in Bibliotheken, Ausstellungsräume oder Hotels umgewandelt. (Erstsendung 23.07.2017)

Akustische Reisen durch Bayerns Regionen

Zeit für Bayern zeigt das Land im Herzen Europas in seiner ganzen Vielfalt. Eine unterhaltsame Heimatkunde für alle, ob alteingesessen oder neuzugezogen, ob aus Kempten oder Köln, Nürnberg oder Neapel, Berlin, Bagdad oder Berchtesgaden. Denn Heimat ist da, wo man sich kennt und auskennt. Zeit für Bayern bietet die Gelegenheit, die Landstriche und die Menschen Altbayerns, Frankens und Schwabens näher kennen zu lernen und neu zu erfahren - bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees.

"Zeit für Bayern" ... sollte jeder haben!