Bayern 2

radioSpitzen Salzburger Stier 2020 - die deutsche Preisträgerin

Sarah Bosetti | Bild: Sarah Bosetti

Samstag, 23.05.2020
20:05 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Kabarett und Comedy

Salzburger Stier 2020 - die deutsche Preisträgerin Sarah Bosetti

"Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich
Thema: Bleibts gesund!

Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge auf bayern2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Jedes Jahr im Mai wird der "Salzburger Stier" verliehen: Mit Preisträgerinnen und Preisträgern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gilt die Auszeichnung als "Radio-Oscar" für deutschsprachiges Kabarett. Für die Verleihung in diesem Jahr haben die beteiligten Radiosender ein neues Konzept entwickelt. Ursprünglich war der Abend der Preisträgerinnen und Preisträger als Bühnenshow im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks in Köln geplant. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie musste der Deutschlandfunk die Großveranstaltung in der geplanten Form absagen. Stattdessen geht der Stier neue Wege, im Radio und im Netz. So holt sich Gastgeber Martin Zingsheim die diesjährige deutsche Preisträgerin Sarah Bosetti digital ins Studio. "Wir sind ja alle unerfahren darin, dem Digitalen etwas Festliches zu verleihen", sagt Sarah Bosetti über die neue Situation, "aber ich bin sehr gespannt darauf."
Sarah Bosetti überschreitet mühelos jegliche Genregrenzen und bringt Formen des Poetry Slams, der Lesung, des Stand-ups und des politischen Kabaretts in ihrem ganz eigenen Stilmix auf die Bühnen. Sie schreibt Bücher, verfasst wöchentliche Radiokolumnen für öffentlich-rechtliche Sender und ist längst in allen relevanten Satire- und Fernsehsendungen vertreten. Die Stier-Jury sagt in ihrer Begründung über sie: "Sie ist Feministin, obwohl sie sich wünscht, wir bräuchten keinen Feminismus mehr. Sie kommt maximal unaufgeregt daher und erntet trotzdem Hasskommentare. Sie postuliert 'Kämpfen ist Kacke' - und geht dennoch keiner Diskussion aus dem Weg. Sarah Bosetti lebt mit diesen Widersprüchen und macht daraus Kunst - auf der Bühne, in den sozialen Medien und regelmäßig im Radio." Für den akustischen roten Teppich sorgt Martin Zingsheim mit seiner Band.