Bayern 2

Evangelische Perspektiven Bayerns erste Christen

Sonntag, 19.04.2020
08:30 bis 09:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Bayerns erste Christen
Auf den Spuren des frühen Christentums in Augsburg
Von Barbara Weiß
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Augsburg (Augusta) war die Hauptstadt der römischen Provinz Rätien. "Wandere nach Augusta, wo Wertach und Lech sich ergießen. Dort verehre die Gebeine der heiligen Blutzeugin Afra", schreibt Venantius Fortunatus, der Bischof von Poitiers im 6. Jahrhundert. Diese Quelle ist das einzige schriftliche Zeugnis, das einen Hinweis auf spätantikes Christentum in Bayern gibt. Außerdem gibt es Mythen und Legenden, die vom Ursprung des christlichen Glaubens in den spätantiken Zentren Rätiens berichten. Beweise dafür, dass es schon im 4. Jahrhundert Christen zumindest im heutigen Augsburg und Regensburg gab, liefert aber die Archäologie. In Regensburg gibt es einen christlichen Grabstein aus dem 4. Jahrhundert, der lange als das älteste Indiz galt. Im Jahr 2000 wurde in Augsburg eine Glasschale gefunden, auf der der Sündenfall abgebildet ist und die noch früher als der Grabstein datiert wird. Der Augsburger Stadtarchäologe Sebastian Gairhos vermutet viele weitere Zeugnisse für das frühe Christentum im Untergrund von Augsburg. Barbara Weiß hat mit ihm einen archäologischen Stadtspaziergang durch Augsburg gemacht.