Bayern 2

Katholische Welt Nebenfiguren der Passionsgeschichte

Freitag, 10.04.2020
08:05 bis 08:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Ganz nahe am Leben
Nebenfiguren der Passionsgeschichte und die Blut-Reliquien Jesu
Von Andreas Pehl
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Viele Menschen nahmen Anteil, als Jesus gekreuzigt wurde. Und viele von ihnen sind namentlich in den vier Evangelien oder in frühen Schriften des Christentums erwähnt. Auf dem Weg nach Golgatha soll eine Frau namens Veronika Jesus ein Schweißtuch gereicht haben, Longinus hieß der römische Soldat, der Jesus die Lanze in die Seite stieß und Josef von Arimathäa hat der Überlieferung zufolge das Blut Jesu dann im Abendmahlskelch aufgefangen und anschließend den Leichnam in sein eigenes Grab gebettet. Um die Nebenfiguren der Kreuzigung haben sich - mehr als um die Hauptprotagonisten - viele fromme Legenden gebildet. Angeblich hat Josef von Arimathäa den Abendmahlskelch, den heiligen Gral, ins englische Avalon gebracht, das Schweißtuch der Veronika wurde an mehreren Orten verehrt und die Lanze des Longinus wird in Wien und Rom aufbewahrt. Alle diese Figuren und die ihnen zugeschriebenen Reliquien verbindet eines: sie sind direkt mit Jesu Blut in Kontakt gekommen, mit dem Teil des Körpers, der nicht nur in der jüdischen Religion für das Leben schlechthin steht. Andreas Pehl hat sich auf Spurensuche in Rom, Wien und Glastonbury gemacht und versucht, Josef, Veronika und Longinus aus ihrem legendären Nebel zu holen.

Glaube und Leben

Die Katholische Welt thematisiert Fragen aus den Bereichen Christentum und Kirche, Religion und Gesellschaft. Ganz wichtig: Der Dialog - in der Kirche, zwischen den Kirchen, mit den Weltreligionen.