Bayern 2

radioTexte am Donnerstag Marlen Haushofer: Die Wand (2/2)

Marlen Haushofer, österr. Schriftstellerin. Photographie. 1962 | Bild: picture alliance / IMAGNO/ÖNB

Donnerstag, 26.03.2020
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Ende der Zivilisation, kein Schritt weiter
Marlen Haushofers Roman über eine rätselhafte, durchsichtige Wand sperrt radikal alles aus, was wir für "Alltag" halten
Zweiteilige Lesung mit Elisabeth Schwarz

Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Ein radikaler Roman aus den 60ern. Dem deutschsprachigen Publikum vor ein paar Jahren durch eine Verfilmung mit Martina Gedeck in die Erinnerung gerufen - und in Frankreich erlebte der Verlag Actes Sud erst vor kurzem einen Verleger-Traum mit Marlen Haushofers Buch: Da nahm im letzten Jahr eine Bloggerin das Buch zufällig in einer Buchhandlung in die Hand, wurde zu Tränen gerührt und schrieb das auch - und dann kamen Actes Sud kaum noch nach mit dem Nachdrucken. Für die einen ist „Die Wand“ ein feministisches Manifest, für die anderen umfassende Zivilisationskritik. Und so hatte das Buch immer wieder Konjunktur, seit die österreichische Schriftstellerin es 1963 veröffentlichte. In diesem Jahr jähren sich Marlen Haushofers Geburtstag zum 100. und, am 21. März, ihr Todestag zum 50. Mal. In der klassischen Lesung dazu zwei Stunden Eintauchen in die Isolation hinter einer unerklärlichen Grenze.

Bei einem Wochenendausflug auf eine Hütte in den Bergen findet die Erzählerin sich allein wieder und macht sich auf die Suche nach ihren verschwundenen Begleitern. Dabei gelangt sie an eine rätselhafte gläserne Wand, die sie nicht überwinden kann und an der ihr Hund sich die Schnauze blutig stößt. Soweit sie sehen kann, sind hinter der Wand keine Lebewesen auszumachen. Ist eine Katastrophe passiert? Und vor allem - was jetzt? Zweiteilige Lesung mit Elisabeth Schwarz am 19. und 26. März in den radioTexten am Donnerstag, der klassischen Lesung. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.


Bayern 2, radioTexte am Donnerstag, die klassische Lesung - auch als BR Podcast „Lesungen“.