Bayern 2

radioTexte am Donnerstag Margaret Mitchell: Vom Wind verweht

Szene mit Clark Gable und Vivien Leigh. Gone with the Wind  | Bild: picture alliance/akg-images

Donnerstag, 23.01.2020
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Mit über 80 Jahren Abstand wurde der alte Bestseller neu übersetzt. Jetzt fehlt im Titel ein - e. Und Scarlett ist als Heldin eines weiblichen Antikriegsromans zu entdecken.
Lesung mit Katja Amberger

Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp

Ist das wirklich die Schnulze, für die wir sie immer gehalten haben? Eine Frau, die ganz allein Kinder und alle möglichen Versehrten durch den amerikanischen Bürgerkrieg bringt? Die allen Konventionen trotzt, sich nimmt, was sie will, aber leider nicht weiß, was sie braucht? Und zum Schluss kriegen sie sich ja auch gar nicht, Scarlett O’Hara und Rhett Butler, ein Detail, das oft aus dem Blick gerät bei diesem Bestseller des letzten Jahrhunderts. Egal, wir wissen ja: „Tomorrow is another day.“

Andreas Nohl und Liat Himmelheber haben Margaret Mitchells Roman neu übersetzt - zum ersten Mal seit der Übertragung von 1937 - dabei ein - e aus dem Titel entfernt und einen weiblichen Antikriegsroman freigelegt („Vom Wind verweht“, Kunstmann Verlag). Die klassische Lesung beginnt mit einer lebensgefährlichen Geburt im belagerten Atlanta und steigert sich dann bis zur fast aussichtslosen Flucht aus der brennenden Stadt. Es liest Katja Amberger. Regie: Helmut Petzold. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.

Bayern 2, radioTexte am Donnerstag, die klassische Lesung - auch als BR Podcast „Lesungen“.