Bayern 2

Hörspiel "Mein Herz. Ein Liebesroman mit ..." von Else Lasker-Schüler

Else Lasker-Schüler | Bild: picture-alliance/dpa

Samstag, 18.01.2020
15:05 bis 16:03 Uhr

BAYERN 2

Zum 75. Todestag von Else Lasker-Schüler
Mein Herz. Ein Liebesroman mit wirklich lebenden Menschen
Von Else Lasker-Schüler
Mit Cathlen Gawlich, Peter Matić, Adam Nümm und Britta Steffenhagen
Bearbeitung und Regie: Regine Ahrem
Komposition: Michael Rodach
RBB 2015

Zum 75. Todestag von Else Lasker-Schüler
Gottfried Benn nannte sie "die größte Lyrikerin, die Deutschland je hatte". Aber als ihr Mann Herwarth Walden und Herausgeber der Wochenzeitschrift "Der Sturm" im Herbst 1911 nach Norwegen reist, schickt ihm Else Lasker-Schüler Briefe hinterher, in denen sie sich ausführlich über ihre Liebschaften zu drei anderen Männern auslässt. Das Pikante: sie lässt die Briefe gleichzeitig im "Sturm" abdrucken. Die Briefe machen derartig Furore, dass Else Lasker-Schüler auch noch weiterschreibt, als ihr Ehemann längst zuhause ist - und die Ehe allmählich zerbricht. Der Briefroman "Mein Herz" gilt als Schlüsselroman der Berliner Moderne und ist ein virtuoses Vexierspiel zwischen Realität und Phantasie, das - am Vorabend des Ersten Weltkrieges geschrieben - ein atemberaubendes Bild der "kreisenden Weltfabrik" Berlin entwirft.

Else Lasker-Schüler (1869 bis 1945), deutsch-jüdische Lyrikerin und Dramatikerin, geb. in Wuppertal-Elberfeld, emigrierte 1933 nach Zürich, 1939 nach Jerusalem, gilt als herausragende Vertreterin der avantgardistischen Moderne und des Expressionismus, war auch als Zeichnerin tätig. Werke unter anderem: "Styx" (1902, erster veröffentlichter Gedichtband), "Die Wupper" (1919), "Mein blaues Klavier. Neue Gedichte" (1943), "IchundIch. Eine theatralische Tragödie" (herausgegeben 1980)