Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Peggy Guggenheim und Literaten in Venedig

Peggy Guggenheim | Bild: picture-alliance/dpa

Dienstag, 14.01.2020
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Peggy Guggenheim
Exzentrische Kunstsammlerin

Wenn die Gondeln Dichter tragen
Venedig literarisch

Das Kalenderblatt
14.1.1979
Die erste Rallye Paris-Dakar erreicht ihr Ziel
Von Sebastian Kirschner
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Peggy Guggenheim -exzentrische Kunstsammlerin
Autorin: Gabriele Knetsch / Regie:
Peggy Guggenheim stammte aus einer der reichsten Familien Amerikas. Ihre Erbschaft nutzte sie dafür, Kunst zu sammeln und Künstler zu fördern, die zu ihrer Zeit noch keineswegs die Bekanntheit hatten wie heute. Sie kaufte Bilder und Objekte von Künstlern, die heute zur klassischen Moderne gehören: Picasso, Klee, Kandinsky, De Chiricco - später auch amerikanische Werke. Jackson Pollock gehört zu ihren Entdeckungen. Peggy Guggenheim war eine Selfmade-Frau. Ohne eigentliche Vorbildung eignete sie sich Wissen über moderne Kunst an - Berater, Geliebte und befreundete Künstler halfen ihr dabei. Die letzten 30 Jahres ihres Lebens verbrachte die "Letzte Dogaressa", wie sie die Venezianer nannten, in der Lagunenstadt.

Wenn die Gondeln Dichter tragen - Venedig literarisch
Auitorin: Sylvia Schopf / Regie: Sabine Kienhöfer
Eigentlich ist über Venedig schon alles gesagt und geschrieben worden, stellte Johann Wolfgang Goethe bereits vor mehr als 200 Jahren fest. Doch dann reiste auch er wie viele andere vor und nach ihm in die Lagunenstadt - und schrieb darüber in seiner "Italienischen Reise". Immer wieder hat die schaurig Schöne, "La Serenissima" - die Erlauchteste - Schriftsteller in ihren Bann gezogen, sie inspiriert und nachhaltige Spuren in ihrem Schaffen hinterlassen. Ihre Eindrücke und Erfahrungen in und mit Venedig haben Literaten wie Thomas Mann, Ernest Hemingway, Marcel Proust, Lord Byron, Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse, Eva Demski und viele andere in Form von Tagebuchaufzeichnungen, Essays. Gedichten, Reisenotizen, Novellen und Romanen verarbeitet. Und mancher - wie der amerikanische Literat Ezra Pound - war so begeistert, dass er sogar zeitweilig in der Stadt lebte. Andere wie der legendäre Frauenheld und Abenteurer Casanova oder der Komödiendichter Carlo Goldoni sind gebürtige Venezianer. Die Faszination für die Lagunenstadt gilt auch heute noch: Für Schriftstellerinnen und Schriftsteller ist Venedig immer wieder Kulisse und Austragungsort leidenschaftlicher, Romanzen und Liebschaften und auch krimineller Machenschaften wie z.B. in Patrica Highsmiths Krimiklassiker "Venedig kann sehr kalt sein" oder in den Venedig-Krimis von Donna Leon. Der Mythos der Serenissima wird lebendig gehalten. Wen wundert es da, dass jährlich zwischen 12 und 15 Millionen Besucher nach Venedig reisen; nur nach Las Vegas und Mekka kommen mehr.

Moderation: Christian Schuler
Redaktion: Susanne Poelchau

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.