Bayern 2

Breitengrad Streifzug über die Galapagos-Inseln

Meerechsen bei Puerto Ayora auf den Galapagos-Inseln | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 06.01.2020
14:05 bis 14:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Das spektakuläre Naturerbe der Menschheit
Von Julio Segador

Als Podcast verfügbar

Für Charles Darwin waren sie das Laboratorium der Evolution. Nirgendwo sonst auf der Erde lassen sich Tiere so gut aus nächster Nähe beobachten wie auf den Galapagos-Inseln. Die einzigartigen Iguana-Meerechsen ebenso wie Seelöwen, Pelikane, Finken und viele andere Arten. Kein Tier flüchtet vor den Menschen. Und viele der über 4.500 Arten, die die Wissenschaft auf den zu Ecuador gehörenden Inseln bestimmt hat, leben nur in diesem einzigartigen Ökosystem. Charles Darwin, der Begründer der Evolutionstheorie, machte auf dem Archipel wichtige Beobachtungen. Bis heute nutzen Forscher seine Erkenntnisse über Fauna und Flora für die Wissenschaft. Doch das Paradies ist gefährdet. Müll, pflanzliche und tierische Eindringlinge und nicht zuletzt der Tourismus drohen das fragile Öko-Gleichgewicht zu zerstören. Julio Segador hat für seine Reportage die Galapagos-Inseln bereist. Und er ist dort auf einige Deutsche getroffen, die dem Archipel auf ganz unterschiedliche Weise ihren Stempel aufdrücken und aufgedrückt haben.

Breitengrad - die Auslandsreportage

Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt.