Bayern 2

Bayern 2-Radio Revue: Bleibt alles anders 70 Jahre Bayerischer Rundfunk

Dienstag, 31.12.2019
11:05 bis 12:00 Uhr

BAYERN 2

Bleibt alles anders
70 Jahre Bayerischer Rundfunk
Von Norbert Joa
Wiederholung um 18.05 Uhr

Ende Januar 1949 übergaben die Amerikaner "Radio Munich“ in deutsche Hände. Es war die Geburtsstunde des Bayerischen Rundfunks - "Anstalt des öffentlichen Rechts“. Unabhängig und überparteilich sollte er fortan sein, nach dem Missbrauch für die Nazipropaganda. Und noch im Gründungsjahr sendete er auf Ultrakurzwelle, was den Radioklang enorm verbesserte. Fünf Wellen sind es schließlich geworden, die heute 51 Prozent der volljährigen Bayern erreichen. Das Bayerische Fernsehen ging dann im November 1954 auf Sendung, mit der "Münchner Abendschau“ - mittlerweile eine der ältesten TV Sendungen in Deutschland.
70 Jahre Bayerischer Rundfunk - das bringt ein Wiederhören mit den vertrauten Stimmen von Hans Clarin, Wolf Euba, Gustl Bayrhammer, Ilse Neubauer und auch der von Thomas Gottschalk, der seine Medienkarriere 1971 im Funkhaus am Bahnhof startete. Aber Sie werden auch Sendungen begegnen, die Generationen begleitet und geprägt haben, wie: "Was bin ich?“ - "Gute Fahrt und gute Reise“ - oder "Irgendwie und sowieso“.
20-Jährige nennen heute freilich eher Titel wie: "Das schaffst Du nie“, die "Puls Reportage“, "News WG“ oder: "Im Namen der Hose“. Alles dort zu finden, wo nicht nur die Jungen sich tummeln: im Netz. Doch auch das ist eine Konstante in 70 Jahren Bayerischer Rundfunk: er muss sich wandeln, um derselbe zu bleiben.