Bayern 2

radioFeature Der Untergrund-Literat Reinhard Gehret

Sonntag, 01.12.2019
21:05 bis 22:00 Uhr

BAYERN 2

Auf der Suche nach einem Phantom und seinem Nachlass
Feature von Benedikt Mahler

Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr
Als Podcast verfügbar

Ein Mann liegt tot in seiner Wohnung in Berlin Schöneberg. Um ihn herum tausende handbeschriebene Seiten, einige hundert Tonbandkassetten, ein lückenloses Tagebuch über 24 Jahre und Stempel mit Schriftzeichen für eine selbst erfundene Phantasie-Sprache. Der Name des Toten: Reinhard Gehret. Er starb im April 1986, wurde gerade einmal 37 Jahre alt. Sein ganzes Leben hat er wie ein Besessener geschrieben. In der Berliner Untergrund-Literatur-Szene der 70er und 80er Jahre kannte man Reinhard Gehret als Verfasser von düster-bizarren Kurzgeschichten. Aber von dem Textgebirge in seiner Wohnung ahnte niemand etwas.
Mehr als 30 Jahre später versucht der Journalist Benedikt Mahler dem Phantom nachzuspüren und Antworten zu finden: Warum musste Gehret so früh sterben? Warum hat er so obsessiv geschrieben? Was wurde aus seinen Texten und der Phantasie-Sprache? Seine Spurensuche führt ihn zu dem bekannten Autoren Axel Hacke, der eine Kurzgeschichte über Reinhard Gehret veröffentlicht hat, zu den Überbleibseln der Haubesetzer-Szene in Berlin und schließlich in die Heimat von Reinhard Gehret: nach Bayern.

Autoren-Biografie
Benedikt Mahler ist Autor, Produzent und Regisseur beim Bayerischen Rundfunk. Er inszeniert auch für die Bühne und moderiert den freien Theaterpodcast „Verriss & Vorurteil“. Als Journalist befasst er sich mit gesellschaftspolitischen Themen und der Kulturkritik. Er unterrichte an der Hochschule für Fernsehen und Film und der Akademie der Bayerischen Presse.