Bayern 2

radioTexte am Donnerstag E.T.A Hoffmann: Der Sandmann (1/2)

Ein Porträt des Dichters und Komponisten Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776 - 1822) brennt  | Bild: Bild: picture alliance / dpa

Donnerstag, 10.10.2019
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Schauderhafte Blendung, schleichender Wahnsinn: Hoffmanns Erzählung vom armen Nathanael, der sich in die Automatenpuppe Olympia verliebt.Gelesen von Gerd Wameling.
Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Was ist wahr, was ist Wahn? E.T.A. Hoffmanns Nachtstück lässt es offen. Vielleicht ist die Hauptperson einfach schwer traumatisiert, in die Psychose getrieben, paranoid und am Ende suizidal. Vielleicht aber auch nicht. Die Parabel vom zutiefst verstörten Nathanel und der schönen Automatenpuppe Olympia greift Fragen der Romantik auf, die sich heute erneut stellen: Lässt sich alles rational - digital - in den Griff bekommen? Was wird aus den Wesen/Automaten/Algorithmen, die der Mensch erschaffen kann; könnte es sein, dass wir sie irgendwann für unser natürliches Gegenüber halten? Olympia, Siri, Alexa und wie sie alle heißen? Und welcher böse Sandmann steuert das insgeheim?

Denn der - 200 Jahre nach Hoffmann - als bärtiger Kinderfreund mit Ost-Vergangenheit und diversen Transportmitteln bekannte Sandmann hat, soviel steht fest, mit dem Sandmann dieser Erzählung nichts zu tun. Hoffmanns Sandmann wirft den Kindern Händevoll Sand in die Augen, „dass sie blutig zum Kopf herausspringen“, sammelt seine Beute in einem Sack und wirft sie später der eigenen Brut in den Schlund. Keine Geschichte zum Einschlafen.

E.T.A. Hoffmanns 1816 erschienen Erzählung wird in der klassischen Lesung vorgetragen von Gerd Wameling, zu hören in zwei Teilen, am 10. und 17. Oktober 2019. Im zweiten Teil gibt es auch noch einen kleinen Ausflug in die Welt der Automatenliteratur. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.


Bayern 2, radioTexte am Donnerstag, die klassische Lesung - auch als BR Podcast „Lesungen“.