Bayern 2

radioSpitzen Salzburger Stier 2019

Meran glänzt als Austragungsort der Preisverleihung | Bild: Andreas Marini

Samstag, 24.08.2019
20:05 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Kabarett und Comedy

Salzburger Stier 2019
Der Eröffnungsabend mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern aus'm Biermoos (2)

Aufnahme vom 10. Mai 2019 im Kursaal Meran (Südtirol)

Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge auf bayern2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

"Die Satire stirbt nicht, solange der Mensch menschelt." (Gerhard Polt)

Wenn Gerhard Polt da ist, dann ist er da. Steht im Raum oder auf der Bühne und füllt sie aus. Mühelos. Wahrscheinlich liegt darin sein Geheimnis: dass er die Fähigkeit, einfach nur da zu sein, beherrscht wie kaum ein anderer. Seit über vierzig Jahren brilliert Polt als Kabarettist und Satiriker, als Filmregisseur und Hörspielmacher, als Geschichtenerzähler und Philosoph. Polt ist ein begnadeter Beobachter. Er schaut seinen Zeitgenossen aufs Maul. Auch und gerade dann, wenn es weh tut. Wenn der Mensch seine monströse Seite zeigt. Wenn er sich als engstirnig, kleingeistig und ignorant erweist. Polt wuchtet ihn auf die Bühne, in seiner ganzen furchterregenden Banalität, schauderhaft echt.

Für seine Kunst, den Wahnsinn im Alltäglichen erkennbar zu machen, wird Gerhard Polt in diesem Jahr mit einem Ehrenstier ausgezeichnet. Gemeinsam mit den "Well-Brüdern aus'm Biermoos" bestreitet er den Eröffnungsabend des Salzburger Stiers 2019. Bayern 2 überträgt den Eröffnungsabend mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern live.

Der Salzburger Stier ist der der einzige europäische Preis für deutschsprachiges Kabarett. Er wird seit 1982 jedes Jahr an Künstlerinnen und Künstler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz verliehen und ist mit jeweils 6.000 Euro dotiert. Zehn Radiostationen arbeiten für den Salzburger Stier eng zusammen: sieben ARD-Sender, der ORF, das Schweizer Radio und Fernsehen SRF, sowie der Rai-Sender Bozen. Für die Preisverleihung 2019 übernimmt Rai Südtirol die Federführung.