Bayern 2

Katholische Welt Neuanfang in der Lebensmitte

Donnerstag, 15.08.2019
08:05 bis 08:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Sehnsucht nach Veränderung
Neuanfang in der Lebensmitte
Von Elke Worg
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Ausbrechen. Die alten Zwänge, niederdrückende Beziehungen, den krankmachenden Job hinter sich lassen: Gerade um die Lebensmitte kommen Menschen an einen Punkt, an dem ihr Leben scheinbar nicht mehr so weitergeht wie bisher. Wie in der Passionsgeschichte Jesu gibt es vor jedem Neuanfang den Karfreitag als den Weg hinab in die tiefsten Tiefen unseres Daseins, die Karsamstags-Ruhe - die Ungewissheit, die Trauer über das Gewesene - und schließlich den Ostersonntag als Auferstehung mitten im Leben.
Ostern ist die Geschichte einer Umwandlung. Der Tod ist der Übergang in eine andere neue Existenz - auch im übertragenen Sinn. Man muss nicht Christ sein, um zu erkennen, dass Ostern die Blaupause für das eigene, im Wandel begriffene, Leben sein kann. Ostern ist ein Frühlingsfest. Und der Frühling ist die Zeit des Neuanfangs. Mensch und Natur befinden sich in Aufbruchsstimmung. Kein Wunder, dass viele Menschen gerade zu dieser Jahreszeit den Reboot-Knopf drücken. Alles zurück auf Anfang. Doch wie gelingt der Neubeginn? Gibt es Strategien, die dabei helfen, die Umbruchphase im Spiegel österlicher Symbolik zu gestalten? Schon der Schweizer Psychiater und Psychologe C. G. Jung forderte eine Schule für Menschen in der Lebensmitte, in der Männer und Frauen lernen können, mit den besonderen Aufgaben dieses Lebensabschnitts zurechtzukommen. Die besten Lehrmeister sind Vorbilder, die diese "Metanoia" bereits hinter sich haben. Elke Worg erzählt Geschichten von Menschen, die sich getraut haben, noch einmal neu anzufangen.

Glaube und Leben

Die Katholische Welt thematisiert Fragen aus den Bereichen Christentum und Kirche, Religion und Gesellschaft. Ganz wichtig: Der Dialog - in der Kirche, zwischen den Kirchen, mit den Weltreligionen.