Bayern 2

Nachtstudio I believe in music? (2/3)

Tanzende Menschen im grünen Licht | Bild: dpa/Picture Alliance

Dienstag, 13.08.2019
20:05 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Das Erbe der Tanzmusik
30 Jahre Techno
Von Tobi Müller
BR 2018
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Techno lebt. Doch wer hätte vor 30 Jahren geglaubt, dass Techno bleibt? Als Musikstil, als Kulturtechnik, als Wirtschaftsfaktor? Der Beginn der Technobewegung fiel mit dem Ende des Kalten Krieges zusammen. Besonders in Berlin boten die Tracks eine Projektionsfläche für den Anbruch einer neuen Zeit. Auch sexuell und politisch war der Dancefloor ein Feld für Experimente jenseits klarer Grenzen. Doch solche Erfahrungen konnte man ebenso in der fränkischen Provinz machen, wie der Schriftststeller Max Wolf berichtet.
Berlin war und ist die Hauptstadt des Techno, die Clubs ziehen noch immer täglich tausende Besucher an. Ihren Namen aber bekam die Techno Music in Detroit. Dort war der Sound weder ganz neu noch feierte er die Grenzüberschreitung. In der krisengeschüttelten Stadt linderte Techno die Symptome und stand in der afrofuturistischen Musiktradition, die von einer besseren Zukunft träumte.

Was ist heute zu sehen von dieser ehemaligen Zukunft? Der Radioessay von Tobi Müller erzählt die Geschichte von Techno und fragt nach seinem Erbe. Was sind die Gründe des Erfolgs des mittlerweile globalen Clubstandards? Liegt es am ganz eigenen Groove, der entstand, als Maschinen begannen Musik zu machen? Haben die Raver damals im Dunkeln etwas über Geschlechterverhältnisse gelernt, das uns bis heute umtreibt? Oder kündete der Tanzbefehl bereits den Fitnesskult an? Ein Ritt durch 30 Jahre Techno mit Antworten von der DJ-Legende Juan Atkins aus Detroit, der Produzentin und Labelbetreiberin Mo Loschelder aus Berlin sowie dem Schriftsteller und Radio-Moderator Thomas Meinecke aus München.