Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Cannabisforschung

Dienstag, 23.07.2019
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Cannabisforschung
Ein ewiger Streit
Von Johannes von Creytz
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Beschäftigten sich Wissenschaftler während der letzten Jahrzehnte mit Cannabis, ging es meistens vor allem um Sucht, Kriminalität und Subkultur. Seit aber in immer mehr Ländern die Regeln zur Verwendung der Hanfpflanze in der Medizin gelockert werden, befasst sich die Forschung wieder vermehrt mit den positiven Wirkungen ihrer Inhaltsstoffe. Neben dem bekanntesten, dem berauschenden Tetrahydrocannabinol, kurz THC, treten vor allem die Cannabidiole CBD, CBG und CBN in den Fokus der Wissenschaft. Den weniger psychoaktiven Substanzen werden positive Wirkungen auf den Appetit, gegen Krämpfe und Schmerzen, Infektionen, Krebszellen und Vielem mehr nachgesagt. Wissenschaftler betonen jedoch, dass nicht alles eindeutig bewiesen ist. Kaum eine Woche vergeht, ohne eine Veröffentlichung zum weiteren medizinischen Potential der Pflanze. Anhänger fordern eine weitere Liberalisierung, Kritiker warnen davor, Patienten mit psychoaktiven Substanzen falsche Hoffnungen zu machen. Einig sind sich nur die Investoren der Cannabis-Firmen: Ihre Aktien schweben in berauschenden Höhen.

Redaktion: Matthias Eggert

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.