Bayern 2

Zündfunk Generator Berthold Seligers Kritik am Konzert-Business

Sonntag, 07.07.2019
22:05 bis 23:00 Uhr

BAYERN 2

Harder Better Faster Stronger - Berthold Seligers Kritik am Konzert-Business
Von Ralf Summer
Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

In den letzten Jahren hat sich das Konzert- und Festival-Geschäft stark verändert. Drei Groß-Veranstalter haben durch Übernahmen und Einkäufe den Konzentrationsprozess so vorangetrieben, dass sie den Markt der namhaften OpenAirs dominieren - weltweit. Sie machen nicht nur sehr viel mehr Geld als bisher durch Live-Musik-Events, sondern sie haben auch neue Methoden des Geld-Verdienens: Sponsoring und Big Data. So lässt Pop-Queen Taylor Swift in den USA ihre Konzerte in Sportarenen filmen, die Aufnahmen durch Gesichts-Erkennungs-Programme laufen und verkauft die Daten ihrer Fans danach. Aus dem gut 50 Jahre alten Hippie-Traum von Woodstock und Monterey ist ein von Fonds-Gesellschaften beherrschtes Gewerbe geworden. Das bedroht die kulturelle Vielfalt - sagt der in Fürstenfeldbruck aufgewachsene, in Berlin lebende Konzert-Veranstalter und Autor Berthold Seliger. In seinem Buch "Vom Imperiengeschäft" spricht er sich für eine neue Ethik im Pop-Business aus: für Solidarität, Musikgewerkschaften und kulturelle Schutzräume, gegen eine Investoren-getriebene Festival-Landschaft und eine Anbiederung der Politik an Unterhaltungs- und Internet-Riesen.