Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Open Science

Dienstag, 02.07.2019
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Open Science
Wie freies Wissen wirkt
Von Lukas Grasberger
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Der freie Zugang zu wissenschaftlicher Literatur schafft es unter dem Stichwort Open Access immer wieder in die Schlagzeilen. Doch jenseits dieser umstrittenen Publikations-Praxis hat das Prinzip „Offenheit“ längst den gesamten wissenschaftlichen Erkenntnisprozess erfasst. Getrieben von der Digitalisierung bekommt eine immer größere Zahl an Fachleuten bereits in die Entstehung von Forschungsergebnissen Einblick. Selbst Laien können aktiv an Wissenschaft teilhaben, indem sie Daten oder Beobachtungen auf Internet-Plattformen teilen. Open Science sorge für eine höhere Transparenz und damit für schnellere und bessere Ergebnisse, argumentieren ihre Förderer, zu denen die EU-Kommission genauso zählen wie Mäzene wie Bill Gates: Doppelarbeit könne vermieden und Fehler dank eines kritischen Blicks der Crowd schneller erkannt werden. Doch in der scientific community gibt es auch Vorbehalte gegenüber einer allzu offenen Wissenschaft. Einige Forscher befürchten einen Klau von Ideen und Know How, andere argwöhnen, die kontinuierliche digitale Nachvollziehbarkeit führe zu einer Überwachung und Kontrolle akademischer Arbeit, die letztlich die Autonomie der Wissenschaft gefährde.

Redaktion: Sabine Straßer

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.