Bayern 2

radioWissen Walt Whitman und Kurt Tucholsky

Darstellung: Kurt Tucholsky | Bild: picture-alliance/dpa

Dienstag, 28.05.2019
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Walt Whitman
Lyrik fürs Überleben

Kurt Tucholsky
Lerne lachen, ohne zu weinen

Das Kalenderblatt
28.5.1961
"Amnesty International" wird geboren
Von Yvonne Maier
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Walt Whitman - Lyrik fürs Überleben
Autor: Michael Reitz / Regie:
Walt Whitman (1819-1892) - mit dem Namen des US-amerikanischen Schriftstellers ist die Geburt der modernen Lyrik verbunden. In seinem monumentalen Langgedicht "Grashalme“, an dem er jahrzehntelang schrieb, feierte Walt Whitman den Beginn einer neuen Zeit, in der die Menschen friedlich miteinander umgehen und sich gegenseitig anerkennen würden. Gleichzeitig warnte er jedoch geradezu prophetisch vor Entfremdung und Kälte in der urbanen Welt. Seine Verse lesen sich heute wie eine Hymne auf Vielfalt und Demokratie, auf ein Menschenbild, das von Idealen geprägt ist, das über die Wirklichkeit hinausgeht. Dabei war Walt Whitman alles andere als ein Bewohner des Elfenbeinturms: Sein erst kürzlich entdecktes Manuskript "Der schöne Mann“ ist ein Lifestyle-Ratgeber - wenn auch zuweilen von zweifelhaftem Charakter.

Kurt Tucholsky - Lerne lachen, ohne zu weinen
Autor: Brigitte Kohn / Regie: Irene Schuck
"Sprache ist eine Waffe. Haltet sie scharf!" Kurt Tucholsky hat das so virtuos praktiziert, dass er nicht nur zu den meistgelesenen Schriftstellern der Weimarer Republik gehörte, sondern bis heute das vielzitierte Vorbild für alle Satiriker und Zeitkritiker ist. Kaum ein Thema, zu dem ihm nicht irgendetwas Scharfsinniges, Witziges und auch Frivoles eingefallen wäre. Sonderbar schwerelos kommen diese Texte daher, sehr zeitbezogen und doch zeitlos in ihrem Humanismus, in ihrer Aufmerksamkeit auf die Liebe, die Vergänglichkeit, die Entfremdung und die Einsamkeit des modernen Menschen. Als Satiriker, Literat und Kritiker, als ungemein vielseitiger Publizist sah er frühzeitig den rechten Terror heraufziehen und versuchte, ihn mit seiner Schreibmaschine aufzuhalten. Dass dies nicht gelang, traf ihn schwer.

Moderation:
Redaktion: Andrea Bräu

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.