Bayern 2

Zeit für Bayern Bayerische Geschichtsmuseen

09.06.2018, Bayern, Regensburg: Zahlreiche Besucher stehen vor dem Museum der Bayerischen Geschichte. Am Wochenende gab es die Möglichkeit, vorab einen Blick in das umstrittene Gebäude zu werfen. Die moderne Architektur hat für hitzige Diskussionen in der Stadt gesorgt. Foto: Armin Weigel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Armin Weigel

Samstag, 18.05.2019
12:05 bis 13:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

"Ein bisserl vornehm und ein bisserl leger …"
Das neue Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg
Von Thomas Muggenthaler

Bilden, begeistern und begreifen
Beobachtungen in der bayerischen Museumslandschaft
Von Horst Konietzny

Wiederholung um 21.05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

"Ein bisserl vornehm und ein bisserl leger …"
Das neue Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg
Von Thomas Muggenthaler

Über zehn Jahre hat es gedauert, bis aus der Idee zu einem Museum der Bayerischen Geschichte greifbare Realität wurde. Jetzt steht der moderne Neubau am Donauufer in Regensburg. Anfang Juni soll das Museum eröffnet werden.
Rund tausend Exponate werden die bayerische Geschichte seit der Gründung des Königreichs 1806 auf unterhaltsame und lehrreiche Art erzählen. Dazu gehören der Kopf des Drachen aus Furth im Wald, der für den Drachenstich, das älteste deutsche Volksschauspiel steht, der Fluchtballon aus Naila, mit dem DDR-Bürger in den Westen geflohen sind und Jim Knopf von der Augsburger Puppenkiste. Die Museumsmacher versprechen ein Geschichtstheater auf 30 Bühnen.
Und jedes Objekt hat wieder seine eigene Geschichte. Ob es die Original Linde-Kältemaschine zur Bierherstellung ist oder die Anti-WAA-Transparente, mit denen die Menschen in den 1980er Jahren gegen den Bau der atomaren Wiederaufarbeitungsanlage im oberpfälzischen Wackersdorf demonstriert haben.

Bilden, begeistern und begreifen
Beobachtungen in der bayerischen Museumslandschaft
Von Horst Konietzny

In Bayern gibt es gegenwärtig über 1300 Museen und es kommen immer wieder neue hinzu. Wie jüngst das „Haus der Bayerischen Geschichte“ in Regensburg, das im Juni eröffnet werden wird oder das in Planung befindliche neue Naturkundemuseum „Biotopia“ in München, dessen Eröffnung gegenwärtig für das Jahr 2025 erwartet wird.
Obwohl der Gesamttrend der Museumsbesuche immer noch nach oben zeigt, zeichnen sich Umbrüche ab. Während z.B. populäre Großveranstaltungen für Zulauf sorgen, haben auch einige Museen mit Besucherschwund zu kämpfen, und so mancher stellt das traditionelle Konzept „Museum“ gleich gänzlich in Frage. 
Unter dem Motto „Im digitalen Raum. Das erweiterte Museum“, befasst sich der diesjährige Bayerische Museumstag mit den Auswirkungen des Digitalen Wandels auf die Museumslandschaft.
Im Gespräch mit Kunsthistorikern, Museumspraktikern und dem Bayerischen Minister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler, wirft Horst Konietzny einen Blick in die „museale Zukunft“ und beobachtet vor Ort, wie Verantwortliche des bald neu eröffnenden „Christian Schad Museums“ in Aschaffenburg mit den Herausforderungen umgehen.

Akustische Reisen durch Bayern Regionen

"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Das "Bayern genießen-Magazin" mit Beiträgen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Samstag des Monats.

"Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!