Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Schädlinge im Museum

Donnerstag, 16.05.2019
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Schädlinge im Museum
Käfer und Motten fressen unser Kulturgut
Von Julie Metzdorf
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Essen ist im Museum streng verboten. Und doch schlägt sich hier so manch ungebetener Gast vielleicht gerade den Magen voll: Termiten höhlen Bilderrahmen aus, Motten zerfressen historische Teppiche. Speckkäfer zerstören indianischen Federschmuck und Papierfischchen lassen Inventarzettel mit wichtigen Beschriftungen verschwinden. Nahrung gibt es in Museen, Archive und Depots genug für Insekten. Viele Kunstwerke haben zumindest Anteile aus organischen Materialien wie Papier, Holz, Textilien und Pflanzenfasern. Auffallend ist, dass sich der Schädlingsbefall in den letzten Jahrzehnten verstärkt hat. Schuld daran ist nicht zuletzt die Globalisierung: Kunstwerke reisen für Ausstellungen oft quer durch die Welt. Mit dem Verpackungsmaterial können Schädlinge so direkt ins Museum kommen. Aufgrund der Klimaerwärmung hat sich das Gefahrenpotential auch außerhalb der Häuser erhöht: Immer mehr eingeschleppte Schädlinge siedeln sich in unseren Breiten an - und können dank der regen Besucherströme auch ins Museum gelangen.

Redaktion: Hellmuth Nordwig

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.