Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Künstliche Lunge und Kunstherz

Donnerstag, 04.04.2019
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Künstliche Lunge und Kunstherz
Ein Leben auf Pump
Von Veronika Bräse
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Etwa 10.000 schwerkranke Menschen hoffen in Deutschland auf ein Spenderorgan. Immerhin gibt es Möglichkeiten, die Wartezeit auf eine Transplantation mit technischen Geräten zu überbrücken. Außerdem lassen sich Organe ganz oder teilweise ersetzen. So setzen Ärzte schon seit 50 Jahren Herzpatienten bei Bedarf eine mechanische Pumpe, ein sogenanntes Kunstherz, in die Brust. Und die Lunge lässt sich mit Beatmungsgeräten unterstützen. Bei Lungenversagen wird bei manchen Patienten Blut aus dem Körper herausgeleitet, in einem Gerät mit Sauerstoff angereichert, um es dann wieder zurückzuführen. Allerdings kommt es bei all diesen Techniken irgendwann zu Komplikationen. Sie stellen also meist noch keine Dauerlösung dar. Ein neuer Ansatz ist, künstliche Organe mit menschlichen Zellen zu besiedeln. Der Vorteil: An ihrer Oberfläche gerinnt das Blut nicht. In einem deutschlandweiten Verbundprojekt wollen Forscher eine implantierbare "Biohybrid"-Lunge entwickeln. Ihre Vision: Künstliche Organe im Labor nachzubauen, so dass sie in beliebiger Anzahl verfügbar sind, beherrschbare Nebenwirkungen haben und dauerhaft in der Brust bleiben können.

Redaktion: Hellmuth Nordwig

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.