Bayern 2

radioWissen Jugendjahre des Faschismus

Darstellung: Adolf Hitler | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 18.03.2019
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Benito Mussolini
Der Mann und die Masse

Hitler
Die frühen Jahre bis zum Putsch

Das Kalenderblatt
18.3.1414
"Ernst der Eiserne" wird erster Habsburger Erzherzog
Von Birgit Magiera
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Benito Mussolini - Der Mann und die Masse
Autor und Regie: Rainer Volk
Benito Mussolini, großes Vorbild Adolf Hitlers und einer der wichtigsten politischen Figuren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Sohn eines Schmieds und einer Lehrerin aus einem kleinen Ort in der Emilia Romagna war zunächst glühender Sozialist. In den heftigen Debatten nach Ausbruch des 1. Weltkriegs entdeckte der begnadete Redner die politische Kraft des Nationalismus. Er formte aus einer Vereinigung ehemaliger Frontkämpfer eine politische Partei - die Faschisten. 1922 sicherte er sich mit dem "Marsch auf Rom" die Macht im Land und schuf ein weltweit viel diskutiertes Modell von Staat und Gesellschaft. Doch der Abessinien-Krieg Mitte der 1930er Jahre führte zu einer Annäherung an Deutschland ("Achse Berlin-Rom") und zum verhängnisvollen Eintritt Italiens in den 2. Weltkrieg an der Seite der Nazis. Wie der Mann, der Menschenmassen rhetorisch in seinen Bann schlug, 1943 sang- und klanglos abgesetzt werden konnte und bei Kriegsende 1945 von Partisanen erschossen wurde, das schildert die Sendung mithilfe historischer Zeugnisse und Experten.

Hitler - Die frühen Jahre bis zum Putsch
Autorin: Julia Devlin / Regie: Martin Trauner
Hitlers frühe Jahre waren in keiner Weise bemerkenswert, auch wenn er in "Mein Kampf" gerne den Mythos von Armut und Unterdrückung um sie rankte. Auffällig war allenfalls, dass er sich beharrlich weigerte, einen Beruf zu ergreifen. Er lebte, nachdem kleine Erbschaften und eine Waisenrente versiegten, von der Hand in den Mund, bewohnte in Wien ärmliche Unterkünfte und war zwischendurch auch einmal obdachlos. Mit 25 war er ein haltloser Mann, der weder Ausbildung, Studium oder Berufserfahrung noch ein Netzwerk von Freunden oder Familie vorweisen konnte. Eine Wende bedeutete für ihn der Erste Weltkrieg. Er trat freiwillig in die Bayerische Armee ein und erfuhr zum ersten Mal eine Struktur, Kameradschaft und einen Sinn in seinem Leben. Nach dem Krieg kehrte Hitler nach München zurück, wo er 1919 der Vorläuferorganisation der NSDAP beitrat. Nun begann der Aufstieg des erfolglosen Kunststudenten zum Demagogen, der in den unruhigen Jahren nach dem Ersten Weltkrieg Tausende Menschen durch seine Reden in den Bann zog. Mit dem Marsch auf die Feldherrnhalle im November 1923 versuchten Hitler und seine Mitverschwörer, die demokratische Regierung zu stürzen. Der Umsturzversuch wurde niedergeschlagen, Hitler zu Festungshaft verurteilt. Die Sendung zeichnet das frühe Leben von Adolf Hitler bis zum Putsch nach und sucht nach Erklärungen für den unwahrscheinlichen Aufstieg vom ziellosen Kunststudenten zum charismatischen Führer.

Moderation: Michael Zametzer
Redaktion: Thomas Morawetz

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.