Bayern 2

hör!spiel!art.mix Edward Morgan Forster: Die Maschine steht still

Freitag, 15.03.2019
21:05 bis 22:30 Uhr

BAYERN 2

Die Maschine steht still
Hörspiel nach der gleichnamigen Erzählung von Edward Morgan Forster
Mit Achim Buch, Susanne Sachße, Rafael Stachowiak, Susanne Reuter, Jörn Rüter und anderen
Bearbeitung, Komposition und Regie: Felix Kubin
NDR 2018

"Die Maschine steht still" von Felix Kubin nach E. M. Forsters gleichnamiger Erzählung aus dem Jahr 1909 wurde auf den ARD Hörspieltagen 2018 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Die Menschen leben in dieser Dystopie in einer unterirdischen, abgekapselten Welt mit allem Komfort. Das ganze Leben ist durch die Dienstleistungen der "Maschine“ perfekt geregelt. Die Menschen haben kein Bedürfnis mehr nach persönlichen Begegnungen, man kommuniziert nur über die Maschine, die über allem wacht. Ihr Handbuch ist zu einer Art Bibel geworden, die Menschen sind gefangen in ihrer absoluten Abhängigkeit von der Technik, die sie nicht mehr kontrollieren können. Doch nach und nach geht das Wissen, das hinter der Maschine steckt, verloren und das System wird anfällig für Pannen...

E. M. Forsters visionäres Werk aus dem Jahr 1909 wirft Fragen auf, die von großer Aktualität sind: Wie kann der Mensch seine Selbstbestimmung wahren gegenüber Maschinen, die immer stärker unser Leben bestimmen?

Edward Morgan Forster (1879-1970), britischer Schriftsteller. Romane unter anderem "Where Angels Fear to Tread" (1905), "Howards End" (1910), "Maurice" (entstanden 1913/1914, postum 1971 veröffentlicht), "A Passage to India" (1924). Im Ersten Weltkrieg mit dem Britischen Roten Kreuz in Ägypten, 1921 in Indien Privatsekretär für den Maharaja von Dewas Senior.