Bayern 2

Hörspiel Wolfgang Borchert: Draußen vor der Tür

Wolfgang Borchert | Bild: picture-alliance/dpa

Samstag, 26.01.2019
15:05 bis 16:50 Uhr

BAYERN 2

Draußen vor der Tür
Von Wolfgang Borchert
Mit Hans Stein, Marianne Kehlau, Ernst Schlott, Klaus W. Krause, Gertrud Spalke und anderen
Komposition: Mark Lothar
Regie: Walter Ohm
BR 1948

Die Stationen der versuchten Heimkehr des Unteroffiziers Beckmann aus dem zweiten Weltkrieg demonstrieren Leiden und Sinnlosigkeit dieses Krieges - von Kriegen überhaupt. Beckmann sucht einen neuen Anfang, geleitet, immer wieder angetrieben und ermutigt von der Figur des "Anderen", der als sein aktiveres, lebensbejahendes Alter Ego gelten kann. Doch überall bleibt Beckmann "draußen vor der Tür". Als ihn ein Mädchen mitleidig zu sich nach Hause nehmen will, erscheint unerwartet deren zum Krüppel gewordener Mann aus dem Krieg. Die Elbe nimmt Beckmanns Selbstmord nicht an, eine zivilbürgerliche Existenz scheint ausgeschlossen, der Oberst nimmt die Verantwortung für Kriegsverbrechen nicht zurück und "der alte Mann, der sich Gott nennt" schweigt. "Gibt denn keiner, keiner Antwort?" - der Verzweiflungsschrei Beckmanns, die Schlussworte des Hörspiels, spiegeln die Bedingungen der unmittelbaren Nachkriegszeit.

Wolfgang Borchert (1921-1947), Buchhändler, Schauspieler und Schriftsteller. Wegen "Wehrkraftzersetzung" von den Nazis mehrfach zu Haftstrafen verurteilt. 1941 schwere Verwundung an der Ostfront, Tod an den Spätfolgen. Weitere Hörspieladaptionen u.a. "Draußen vor der Tür" (NWDR 1947), "Schyschyphusch oder Der Kellner meines Onkels" (Deutsche Welle 1976), "Die lange, lange Straße lang" (Rundfunk der DDR 1987).