Bayern 2

radioDoku Wir und die Wildnis (3/3)

Der ausgestopfte Braunbär "Bruno" im Museum Mensch und Natur in München | Bild: picture-alliance/dpa/Peter Kneffel

Sonntag, 25.11.2018
17:05 bis 17:30 Uhr

BAYERN 2

Wir und die Wildnis (3/3)
Probleme und Bären
Von Christine Auerbach

Als Podcast verfügbar

Eigentlich ist es ja eine gute Nachricht: Die Wildnis kehrt zurück. Ganz langsam siedeln sich längst verschwundene Tierarten wieder in Mitteleuropa an und in vielen Ländern werden gezielt neue Wildnisgebiete geschaffen. Doch diese kleinen Siege der Natur sorgen auch für Konflikte. Denn egal ob Wildnis-Experiment oder zurückkehrende Wildtiere: Allzu viel Natur scheint der Mensch dann doch nicht auszuhalten.

Im Sommer 2006 wirbelte Braunbär Bruno die Republik durcheinander. Darauf war Deutschland nicht vorbereitet: Ein echter Bär - nach 170 Jahren Bärenfreiheit. Bruno bekam der Trubel schlecht: Er wurde abgeschossen, auch weil niemand wusste, wie man mit Bären wirklich umgeht. Was hat sich seitdem getan? Haben die Behörden dazugelernt? Und: Was können wir von den Rumänen lernen, die seit Jahrhunderten relativ entspannt mit Tausenden von Bären zusammenleben?