Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Bruno Bettelheim und das Trauma

Bruno Bettelheim | Bild: SZ-Photo

Mittwoch, 01.04.2015
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Bruno Bettelheim
Kinder brauchen Märchen
Autorin: Brigitte Kohn / Regie: Martin Trauner

Seelische Wunden heilen
Erkenntnis der Traumatherapie
Autorin und Regie: Miriam Stumpfe

Das Kalenderblatt
1.4.1898
Intelligentester Mensch aller Zeiten geboren
Von Xaver Frühbeis

Als Podcast verfügbar

Bruno Bettelheim - Pädagogik im Schatten des Traumas
Von Brigitte Kohn
"Kinder brauchen Märchen" ist sein bekanntestes Buch, bekannter noch als seine zahlreichen Studien zum Verhalten von Menschen in deutschen Konzentrationslagern, zu Ursachen und Folgen des Terrors. Der psychoanalytische Pädagoge Bruno Bettelheim hatte als Jude und Gegner der Nationalsozialisten elf Monate in deutschen Konzentrationslagern verbracht, bevor er nach Amerika emigrierte und dort seine Arbeit mit seelisch schwerkranken Kindern aufnahm: getrieben von dem Wunsch, ein Milieu zu schaffen, dass "der Wiederherstellung der Persönlichkeit dienlich sein könnte." Ihn selbst überwältigten die Schatten des Traumas dann doch: Im März 1990 schied Bruno Bettelheim freiwillig aus dem Leben.

Seelische Wunden heilen - Erkenntnis der Traumatherapie
Von Miriam Stumpfe
Ein lebensgefährlicher Autounfall, ein verheerendes Erdbeben, eine Vergewaltigung, Krieg: es gibt Ereignisse, die Menschen seelisch zerstören können. Wer in hilfloser Angst einer übermächtigen Gewalt ausgeliefert war, für den gibt es manchmal kein Zurück in ein normales Leben. Auch wenn die Gefahr längst vorbei ist. Die Erinnerungen brennen sich so tief ins Gedächtnis, dass der Schrecken noch Monate und Jahre später gegenwärtig ist. Die einen werden von Alpträumen gequält, die anderen leiden an Ängsten, Depressionen oder Sucht. Erst seit wenigen Jahrzehnten wird systematisch erforscht, wie traumatische Erfahrungen die Seele angreifen. Psychologen, Mediziner und Neurowissenschaftler haben inzwischen erstaunliche Verfahren entwickelt, um Opfer von Gewalt und Naturereignissen vor den Spätfolgen eines Traumas zu bewahren. Sie reichen von klassischen Therapiegesprächen und Medikamenten bis hin zu Versuchen, das Schreckens-Gedächtnis mit Computerspielen zu überrumpeln.

Redaktion: Susanne Poelchau
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.