Bayern 2

Eins zu Eins. Der Talk Gast: Christiane Wirtz, Autorin

Dienstag, 23.10.2018
16:05 bis 17:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Norbert Joa im Gespräch mit Christiane Wirtz, Autorin
Wiederholung um 22.05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Christiane Wirtz ist 34, als sie ihre erste Psychose erlebt. Die Diagnose: Schizophrenie. Wie sie die Krankheit später komplett aus der Bahn wirft und ihre soziale Existenz vernichtet, beschreibt sie im Buch "Neben der Spur".

Rekonstruktion einer Psychose
Eigentlich ahnt Christiane Wirtz schon lange, dass irgendetwas mit ihr nicht stimmt. Sie fühlt sich gestresst und angespannt, verdrängt das aber, weil sie nicht will, dass sie irgendjemand für krank erklärt. Bis sie die Kontrolle verliert. Sie habe zwar keine Halluzinationen gehabt, wohl aber wilde Assoziationen, erzählt Christiane Wirtz. Sie denkt, Mick Jagger sei ihr Vater, John F. Kennedy ihr Onkel und ihre eigentlichen Eltern hält sie für Entführer. Schließlich verliert sie durch die Krankheit alles: Job, Freunde, Eigentumswohnung, Altersvorsorge. In der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Anstalt bekommt sie ihr Leben Stück für Stück wieder in den Griff.

Solidarität mit psychisch Kranken
In "Eins zu Eins. Der Talk" spricht Christiane Wirtz bei Norbert Joa auch darüber, wie angst- und schambehaftet die Krankheit bis heute ist. Obwohl Millionen Menschen in Deutschland direkt oder indirekt von Schizophrenie betroffen sind, herrsche große Unkenntnis. Christiane Wirtz fordert ein Ende der Diskriminierung von psychisch Kranken.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.