Bayern 2

Zündfunk Generator Eine Annäherung an den männlichen Blick

Sonntag, 06.04.2014
22:05 bis 23:00 Uhr

BAYERN 2

Von dicken Eiern und Welterklärern
Eine Annäherung an den männlichen Blick
Von Julia Fritzsche und Anne Fromm
Internet: www.bayern2.de/zuendfunk
Als Podcast verfügbar

Im Flugzeug nimmt er beide Armlehnen für sich in Anspruch. In der U-Bahn braucht er anderthalb Plätze. Und auf dem Gehweg weicht er nicht aus. Es gibt ihn immer noch: den "klassischen" Mann. Jeden Tag können wir ihn und seinen über Jahrhunderte einstudierten Habitus sehen, hören und spüren. Bei Besprechungen unterbricht er Kolleginnen und leisere Kollegen, im Café versieht er die Kellnerin mit einem anzüglichen Ton und im Feuilleton erklärt er die Welt.
Auch wenn er inzwischen dazugelernt hat - er schiebt schon mal den Kinderwagen durchs Viertel, mag Filme mit aufgebrochenen Männerrollen und findet, Frauen und Männer sollten gleichberechtigt sein - von seiner Vorherrschaft hat der Mann trotzdem bis heute nicht viel eingebüßt. Nicht nur in Unternehmen und in der Politik, auch im Feuilleton und im Kulturbetrieb bildet er immer noch die Deutungselite und verbreitet so seinen "männlichen" Blick. Das Ganze macht "der Mann" völlig unbeabsichtigt. Denn nicht nur er, sondern auch seine Umwelt halten sein Verhalten für normal. Denn der Mann ist die Norm. Wie sieht er aus, der männliche Blick? Woher kommt er? Und wie lange wird er noch unseren Alltag prägen?
Der Zündfunk Generator will den "männlichen" Blick in unserem Alltag ausfindig machen, benennen und sichtbar machen. Zu Wort kommen - ausschließlich - Männer: u.a. Dirk von Lowtzow, der Sänger der Band Tocotronic, der in der Indiemusikszene mit seinen rosafarbenen Hosen aneckt. Der Journalist Mikael Krogerus, der den deutschen Mann mit dem schwedischen vergleicht. Der Genderwissenschaftler Dag Schölper, der als Geschäftsführer des "Bundesforum Männer" Lobby für neue Rollen von Männern, Vätern und Jungen betreibt und den Wandel von "Männlichkeit" beschreibt. Der Schauspieler und Diversity Trainer Sandro Schott, der weiß, wie man auf der Bühne einen Mann spielen muss. Und vor allem: gewöhnliche Männer, die in einem Audiotagebuch ihren Blick als "Mann" dokumentieren.