Bayern 2

Eins zu Eins. Der Talk In memoriam Martin Roth, Kulturmanager

Martin Roth | Bild: BR/Roland Söker

Dienstag, 08.08.2017
22:05 bis 23:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Daniela Arnu im Gespräch mit Martin Roth, Kulturmanager
Wiederholung von 16.05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Er hat als erster Deutscher das renommierte Victoria and Albert Museum in London geleitet, davor war er Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlung Dresden: Martin Roth, Museumsdirektor und Kulturmanager von Rang. Im Alter von nur 62 Jahren ist Martin Roth nach schwerer Krankheit verstorben.

Großes Interesse an Kultur
Als einziges Kind eines niederbayerischen Elektrikers und einer Näherin wächst Martin Roth in Stuttgart auf. Trotz der "einfachen Verhältnisse" wecken die Eltern sein Interesse für Kultur. Schon als Jugendlicher geht Martin Roth regelmäßig ins Theater, studiert später "Empirische Kulturwissenschaften" in Tübingen und arbeitet im Rahmen eines Studentenjobs zum ersten Mal in einem Museum. Nach seiner Promotion wird er Assistent am Deutschen Historischen Museum in Berlin und unmittelbar nach dem Mauerfall Direktor des Hygiene-Museums in Dresden. "Leibesvisitation - Blicke in den Körper" heißt eine der von ihm konzipierten Ausstellungen, mit denen er oft den Nerv der Zeit trifft. Birgit Breuel holt ihn zur EXPO 2000 nach Hannover, wo er die Themenausstellung konzipiert.

"Revolutions" zum Abschied
In "Eins zu Eins. Der Talk" mit Daniela Arnu erklärt Martin Roth, warum die Leitung eines Museums für ihn eine immanent politische Aufgabe ist, warum er Referenden aus demokratischer Sicht für Blödsinn hält und warum seine Abschiedsausstellung am Victoria and Albert Museum den Titel "Revolutions" trägt.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.