Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Akupunktur

Dienstag, 25.07.2017
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Akupunktur
Wenn Nadeln heilen können
Von Claudia Steiner

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Akupunktur ist eine Jahrtausende alte Heilmethode aus China. Dabei werden an bestimmten Punkten feine Nadeln unterschiedlich tief in die Haut gestochen. Krankheiten sind nach Auffassung der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Ausdruck einer gestörten Körperharmonie - ist der Fluss der Lebensenergie Qi gestört, kommt es zu Beschwerden. Ziel einer Nadel-Therapie ist es daher, die Lebensenergie wieder fließen zu lassen. Im Westen wird Akupunktur häufig ergänzend zur Schulmedizin angewandt. Studien haben inzwischen nachgewiesen, dass durch Akupunktur eine messbare Schmerzlinderung erzielt werden kann. Nach der Indikationsliste der Weltgesundheitsorganisation hilft das Stechen unter anderem bei chronischen Schmerzen, Erkrankungen der Atemwege und Magen-Darm-Problemen. Was genau allerdings dabei im Körper passiert, ist schulmedizinisch bis heute noch nicht ganz klar.

Redaktion: Gerda Kuhn

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.