Bayern 2


11

Pontius Pilatus Ein Franke auf dem Richterstuhl?

Seit dem Mittelalter kursieren in ganz Europa Legenden zum biblischen Bösewicht Pontius Pilatus. Auch im fränkischen Forchheim und im benachbarten Hausen soll er sich einst aufgehalten haben. Der Heimatpfleger Gerhard Batz weiß, was dahintersteckt.

Von: Andreas Pehl

Stand: 30.03.2018 | Archiv

"Forchemii natus est Pontius ille Pilatus Teutonici gentis, cruzifixor omnipotentis – zu Forchheim geboren ist Pontius Pilatus, Kreuziger des Allmächtigen."

(Aus einer mittelalterlichen Handschrift, Staatsbibliothek München)

Der Legende nach war Pontius Pilatus ein Franke

"Gelitten unter Pontius Pilatus" beten die Christen im Glaubensbekenntnis. Doch wer ahnt schon, dass es ein Franke war, der Jesus verurteilte. Denn der Landpfleger Pontius Pilatus kam, so zumindest behauptet es die Legende, aus dem fränkischen Forchheim und gelangte später als Goldschmied über Rom nach Jerusalem. Die Hose des Pilatus wurde in Forchheim einst sogar wie eine Reliquie ausgestellt. Wie kam es zu dieser erstaunlichen Geschichte?

Gerhard Batz, Heimatpfleger und Pilatusforscher

"Es sind hunderte von Puzzlesteinchen, die man zusammensetzen muss. Und das Bild, das man zum Schluss bei dieser Betrachtung bekommt, das  gibt zumindest ein Bild wieder, das zwar wie ein Puzzle Lücken hat, aber doch erkennen lässt, was letztlich hinter dieser Sage steht."

(Gerhard Batz Heimatpfleger und Pilatusforscher aus dem fränkischen Hausen bei Forchheim)

Der geheimnisumwobene Schweizer Pilatussee

Der Pilatussee in der Schweiz

Seit dem Mittelalter kursieren in ganz Europa diverse Legenden zu Pontius Pilatus. Der Pilatusforscher Gerhard Batz kennt die meisten davon – und auch ihren jeweiligen realen Hintergrund. Noch nie allerdings war Batz an einem Karfreitag am Ufer des Schweizer Pilatussees. Dort soll an jenem Tag ein purpurner Thron aus der Tiefe des Sees auftauchen, auf dem Pilatus, von Teufeln umgeben, sitzt und sich die Hände wäscht. Ein Blick auf den Wiedergänger bedeutet das eigene Todesurteil …

Angesichts solcher Überlieferungen darf man Gerhard Batz getrost die berühmte Frage des biblischen Pilatus stellen:
"Was ist Wahrheit?"

"Natürlich hätte ich gerne nachgewiesen, dass die Sage hier aus Hausen kommt, doch wenn man vernünftig und rational denkt, dann ist einem schon klar, dass das nicht sein kann."

(Gerhard Batz Heimatpfleger und Pilatusforscher aus dem fränkischen Hausen bei Forchheim)


11