Bayern 2


6

1550 neue Polizistinnen und Polizisten in Bayern Wäre das auch ein Job für Sie?

Die öffentliche Sicherheit und Ordnung soll die Polizei wahren - eine vielseitige, reizvolle, gefährliche Aufgabe? Wie steht es aktuell um den Polizeiberuf?

Stand: 10.06.2021

Die Aufgabenbeschreibung in nüchternen Worten: "Die Bayerische Polizei ist für die Sicherheit der Bürger in Bayern zuständig. Die Beamten sind Ansprechpartner für die Belange der Bevölkerung. Polizeibeamte werden sowohl gefahrenabwehrend, als auch strafverfolgend tätig, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu wahren." So steht es auf der Seite der Bayerischen Polizei, wo sich Bewerberinnen und Bewerber informieren können. Eine reizvolle Aufgabe?

Rund 1.550 neue Polizistinnen und Polizisten legen in diesem Jahr im Freistaat ihren Diensteid ab. Und das Tagesgespräch fragt: Wie sehen die öffentliche Wahrnehmung und der konkrete Arbeitsalltag der Polizei heute eigentlich aus?

Ihre Sicht auf die Polizei?

Was prägt den Beruf? Was erleben Polizistinnen und Polizisten? Werden Sie noch wertgeschätzt als Autorität, als Freund und Helfer?

Was erleben Bürgerinnen und Bürger im Umgang mit der Polizei? Welche guten, welche schlechten Erfahrungen haben Sie gemacht - zum Beispiel bei einer Polizeikontrolle?

Welche Kritik an der Polizei ist angemessen, welche Themen sollten in der Ausbildung stärker berücksichtigt werden?

Wären Sie gerne Polizist oder Polizistin?

Zu Gast bei Moderatorin Christine Krueger war Prof. Thomas Feltes, langjähriger Inhaber des Lehrstuhls für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. 

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar.

Sie können uns auch über WhatsApp und Telegram einen Kommentar schicken, den wir dann gegebenenfalls in der Sendung zitieren. Die Nummer dafür ist die 0151 / 7 220 220 7.


6