Bayern 2


4

Palliativmedizin und Hospizarbeit

Von: Sabine März-Lerch

Stand: 29.10.2018

Die Palliativmedizin beinhaltet die Betreuung und Begleitung schwer kranker Menschen in ihrer letzten Lebensphase - im Bild: Hand halten am Krankenbett | Bild: picture-alliance/dpa

Palliativmedizin ist die ganzheitliche umfassende Versorgung von Menschen, die mit lebensbedrohlichen Erkrankungen konfrontiert sind, und für die die Medizin keine Maßnahmen zur Heilung mehr treffen kann.

Expertin:

Prof. Dr. Claudia Bausewein,
Direktorin der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin, Klinikum der Universität München, Lehrstuhlinhaberin

Unheilbare Krankheiten sind häufig mit großen körperlichen, seelischen, sozialen und spirituell-existentiellen Belastungen verbunden. Um diese zu lindern, arbeiten in der Palliativmedizin die verschiedensten Berufsgruppen zusammen: Ärzte und Ärztinnen, Pflegende, Atemtherapeuten, Physiotherapeuten, Seelsorger, Psychologen, Apotheker… Die Bedürfnisse des Patienten stehen dabei im Fokus, weniger die zugrundeliegende Erkrankung. Der Anspruch der Palliativmedizin ist, Lebensqualität bis zum Lebensende zu erhalten - auch angesichts einer begrenzten Lebenszeit von Monaten, Wochen oder Tagen. Und ein würdevolles Sterben mit möglichst wenig Schmerzen zu ermöglichen.

Der Text beruht auf einem Gespräch von Sabine März-Lerch mit Prof. Dr. Claudia Bausewein, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin, Klinikum der Universität München, Lehrstuhl für Palliativmedizin.

Palliativmedizin: Was bedeutet eigentlich psychosoziale Betreuung? - im Bild: Betreuerin beim Besuch einer Patientin in deren Wohnung | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Ganzheitliche Hilfe Was kann Palliativmedizin leisten?

Einen Mantel (=Pallium) um den unheilbar kranken Patienten legen und ihn behüten, das ist die Bedeutung der Palliativmedizin. [mehr]

Die Palliativmedizin bemüht sich neben dem medizinischen Ansatz auch auf die psychosozialen und spirituellen Fragen der Patienten einzugehen - im Bild: Betreuerin und Patient in einem Münchner Hospiz | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Palliativversorgung Regelungen und Ansprüche

Seit 2007 hat jeder Versicherte einen gesetzlichen Anspruch auf Palliativversorgung im häuslichen Bereich, und die Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) wurde ausdrücklich Bestandteil der Regelversorgung. [mehr]

Ein leeres Krankenbett und ein Sofa für Besucher oder Angehörige stehen in einem Patientenzimmer in einem Palliativ-Zentrum in Schwerin.
| Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Fallpauschalen und Grenzverweildauer Die Finanzierung des Palliativsystems

Krankenhausleistungen werden zu einem großen Teil über das sogenannte Fallpauschalen-System abgerechnet – das bedeutet: eine bestimmte Summe pro Fall. Die Finanzierung orientiert sich in diesem Modell an Diagnosen. [mehr]

Hände eines schwerkranken Menschen werden fürsorglich gehalten.
| Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Ambulant, spezialisiert und stationär Wo findet Palliativversorgung statt?

Es ist die Aufgabe aller im Gesundheitswesen Beschäftigten, Sterbenskranke und sterbende Menschen zu Hause, im Seniorenheim, im Krankenhaus zu begleiten und zu betreuen, also eine allgemeine palliativmedizinische Versorgung zu bieten. [mehr]

Palliativmedizin: Was muss ich bei einer Patientenverfügung beachten? - im Bild: Formular für eine Patientenverfügung | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel (K)ein leidiger Papierkram Patientenverfügung und Co.

Eine Patientenverfügung ist eine schriftlich abgefasste Willenserklärung, in der im Voraus festgelegt wird, wie man therapiert werden will, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. [mehr]

Zwei Smartphone-Bildschirme zeigen Ausschnitte eines Online-Fragebogens im Rahmen des Palli-Monitors. | Bild: cancado.de zum Artikel Aktuelle Projekte Atemnotambulanz und "Palli-Monitor"

Als universitäre Einrichtung hat das Klinikum Großhadern einen wissenschaftlichen Auftrag – auch in der Palliativmedizin werden derzeit aktuelle Projekte wissenschaftlich begleitet. [mehr]

Hände eines toten Menschen werden behutsam gehalten.
| Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Wie Sterben geht Wissen Palliativmediziner mehr?

Man möchte meinen, dass Palliativmediziner durch ihre fast tägliche Begegnung mit sterbenden Menschen wissen, wie Sterben "funktioniert". Das ist jedoch ein Trugschluss. [mehr]


4