Bayern 2


23

Oury Jalloh und die Toten des Polizeireviers Dessau Chronik eines deutschen Skandals

Ein Asylbewerber aus Afrika verbrennt 2005 im Polizeigewahrsam. Der an Händen und Füßen Gefesselte habe sich selbst angezündet, behaupten die Beamten. 15 Jahre lang scheitert die Justiz trotz mehrfacher Anläufe daran, den Fall aufzuklären - und macht ihn damit zum Politikum.

Von: Margot Overath (WDR 2020)

Stand: 04.10.2020 17:05 Uhr | Archiv

Oury Jalloh und die Toten des Polizeireviers Dessau - Chronik eines deutschen Skandals | Bild: WDR/Marc Trompetter
 

►Oury Jalloh (1/5)
► Die Leiche ist schuld

Kaum eine Stunde nach der Entdeckung der verkohlten Leiche haben sich die Verantwortlichen der Dessauer Polizei festgelegt: Der Mann in der Zelle soll sich selbst angezündet haben. Sie werden an dieser Version festhalten; über viele Jahre und Gerichtsverhandlungen hinweg, gegen jede Logik und immer neue Indizien. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

(Sendung: 4. Oktober 2020 | 17.05-17.30 Uhr | Bayern 2)

 

► Oury Jalloh (2/5)
► Auf den Bauch gelegt

Unter öffentlichem Druck lässt die Strafverfolgungsbehörde das Feuer rekonstruieren - ohne Brandbeschleuniger ist es nicht zu erklären. Ein Leitender Oberstaatsanwalt will wegen Mordverdacht ermitteln - und wird von seinem Vorgesetzten ausgebremst. Neue Erkenntnisse kommen ans Licht - Oury Jalloh muss vor seinem Tod schwer misshandelt worden sein. Beamte berichten anonym, wie autoritäre Strukturen und brutale Polizeitraditionen fortleben.

(Sendung: 11. Oktober 2020 | 17.05-17.30 Uhr | Bayern 2)

 

► Oury Jalloh (3/5)
► Der Bürger schlief tief und fest

Der Asylsuchende Oury Jalloh war nicht der erste Tote in und um das Dessauer Polizeirevier. Die Autorin klappt längst geschlossene Akten wieder auf und begibt sich mit Kriminalisten und Forensikern auf Spurensuche - Dabei stößt sie auf erschreckende Parallelen zum aktuellen Fall.

(Sendung: 18. Oktober 2020 | 17.05-17.30 Uhr | Bayern 2)

 

► Oury Jalloh (4/5)
► Opfer minderer Bedeutung?

Rechtsradikalismus und Rassismus sind keine Besonderheiten Dessaus. Doch Hinweise auf solche Tendenzen - auch innerhalb der Polizei - waren hier nicht gern gesehen. Die Autorin fragt, welche Strukturen Korpsgeist und dem Decken von Gewalt Vorschub leisten - und immer wieder zu Opfern auch anderswo führen.

(Sendung: 25. Oktober | 17.05-17.30 Uhr | Bayern 2)

 

► Oury Jalloh (5/5)
► Das höhere Gut

Aufwendige Ermittlungen gegen einen staatlichen Apparat oder Einstellung des Verfahrens? Vor diese Alternative gestellt entscheidet sich die Generalstaatswaltschaft von Sachsen-Anhalt für Letzteres. Und das oberste Gericht folgt ihr. Die Selbstmordthese wird wieder belebt - und die Uhr 15 Jahre zurückgedreht. Im Landtag wird die Frage laut, was für den Rechtsstaat schlimmer sei - Dass Polizisten einen Menschen verbrennen , oder dass es herauskommt?

(Sendung: 8. November | 17.05-17.30 Uhr | Bayern 2)


23