Bayern 2


5

ÖPNV in Bayern 365-Euro-Ticket für den Nahverkehr: Steigen Sie dann um?

Für einen Euro am Tag die öffentlichen Verkehrsmittel in Bayen nutzen - das soll bald möglich sein. Zumindest für Schüler und Auszubildende. Das hatten CSU und Freie Wähler in ihrem Koalitionsvertrag beschlossen. Soll das 365-Euro-Ticket im ÖPNV für alle kommen? Steigen Sie dann um in den Nahverkehr?

Stand: 03.12.2019

Schüler und Auszubildende könnten bald kostengünstig zur Schule oder zur Ausbildungsstelle kommen: mit dem 365-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Doch schon das Ticket für junge Leute einzuführen ist kostspielig und langwierig. Und die Städte in Bayern sind in der Umsetzung des Plans unterschiedlich weit.

Kontroverse im die Einführung des 365-Euro-Tickets

Und nicht alle sehen die Einführung des 365-Euro-Tickets positiv: Da das Angebot bis jetzt nur für Schüler und Auszubildende gelten soll, ist eine Entlastung vom Autoverkehr in den Innenstädten nicht abzusehen. Und der ÖPNV in ländlichen Räumen ist vielerorts gar nicht gut genug ausgebaut, als dass Schüler ohne Weiteres gut zur Schule fahren könnten - unabhängig vom Fahrpreis. Außerdem sind für ein 365-Euro-Ticket für alle massive Fördermittel von Bund und Ländern nötig.

Wie sehen Sie das? Würden Sie mit einem 365-Euro-Ticket auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen?

Telefonisch zugeschaltet bei Stefan Parrisius war Martin Randelhoff, Verkehrswissenschaftler TU Dortmund und Blogger "Zukunft Mobilität".

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar. Oder abonnieren Sie unseren WhatsApp-Newsletter und schreiben Sie uns Ihre Meinung.


5