Bayern 2


5

Öffnung unter Vorbehalt Vor welchen Herausforderungen stehen Hotels und Restaurants?

Seit gestern dürfen in Teilen Bayerns die Biergärten, Restaurant-Terrassen und Straßencafés wieder aufmachen. Ab dem Pfingstwochenende sind auch Hotel-Öffnungen zu touristischen Zwecken bei entsprechender Inzidenz wieder möglich. Was kommt jetzt auf die verunsicherte Branche zu?

Stand: 11.05.2021

In 13 Landkreisen und kreisfreien Städte durften gestern Biergärten und Straßencafés wieder öffnen. In diesen Regionen liege die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 100. Weitere Landkreise folgen in den nächsten Tagen, so kann auch in München die Außengastronomie ab morgen wieder stattfinden.

Die Hotelbranche darf derweil auf Einnahmen ab dem 21. Mai hoffen und kann dann Gäste über das Pfingstwochenende begrüßen. Dann sind touristische Übernachtungen bei einer entsprechenden Sieben-Tage-Inzidenz im jeweiligen Landkreis wieder möglich.

Das Tagesgespräch auf Bayern 2 und ARD-alpha hat gefragt: Sind Sie erleichtert, dass Restaurants wieder öffnen dürfen? Warten Sie schon sehnsüchtig auf einen Besuch in Ihrem Lieblingshotel? Wie geht die Gastronomie, das Servicepersonal mit dieser Öffnung unter Vorbehalt um? Welche Rahmenbedingungen braucht die Branche jetzt?

Zu Gast beim Moderator Stefan Parrsius war Kurt Steindl, Berater für Gastronomie und Gastlichkeit.

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen auch Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar.

Sie können uns auch über WhatsApp und Telegram einen Kommentar schicken, den wir dann gegebenenfalls in der Sendung zitieren. Die Nummer dafür ist die 0151 / 7 220 220 7.


5