Bayern 2


0

Bayern 2 präsentiert Norbert Schneider

Norbert Schneider ist in Deutschland immer noch mehr Geheimtipp denn gefeierter Austropop-Star. Doch mit seinen kommenden Auftritten in Bayern wird sich das sicher ändern. In Mühldorf, Roth und München wird der Wiener Musiker mit seinen furiosen Live-Shows zu überzeugen wissen. Beste Unterhaltung garantiert.

Von: Bernhard Jugel

Stand: 05.08.2021 | Archiv

Norbert Schneider | Bild: Stefanos Notopoulos

13 November

Samstag, 13. November 2021, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

München , Prinzregententheater (verschoben - vom 27.03.20)

Manche Musikerkarriere wird tatsächlich vom Elternhaus angestoßen. Norbert Schneiders Eltern wollten, dass jedes ihrer fünf Kinder ein Instrument lernt. Der kleine Norbert bekam also mit sieben Jahren eine Geige und regelmäßigen Unterricht. Die Geige hat er noch immer, allerdings hat er den Geigenkasten seit Jahren nicht mehr geöffnet. Denn in der Schule überredete ihn ein Gitarrenlehrer zum Wechsel des Instruments und entzündete im jungen Norbert Schneider eine Blues-Begeisterung, die bis heute anhält, auch wenn sein stilistisches Spektrum inzwischen erheblich breiter geworden ist.

Am Anfang war der Blues

Norbert Schneider

Die ersten Jahre seines Musikerdaseins hat Schneider in der Wiener Blues-Szene verbracht. Dort war er eine feste Größe, war als grandioser Live-Performer anerkannt, schrieb bald auch eigene Songs, aber zunächst ausschließlich auf Englisch. Er spielte in den europäischen Tour-Bands von US-Stars wie Big Jay McNeely und Bernard Allison, war aber auch mit seiner eigenen Band R&B Caravan erfolgreich. Auszeichnungen ließen nicht lange auf sich warten – 2009 bekam Schneider den Vienna Blues Award, 2010 schaffte er es mit der Single "Take It Easy" auf Platz 2 der österreichischen Charts, 2011 war er Preisträger der Austrian Newcomer Awards. Die entscheidende Wende in seinem Musikerleben verdankt er allerdings einem Auftritt in Stuttgart. Da fragten ihn Musiker-Kollegen, ob er in dem charmanten Dialekt seiner Zwischenansagen nicht auch mal ein Lied singen könnte. Schneider fiel kein einziges ein. Das war ihm derart peinlich, dass er noch in derselben Nacht sein erstes Lied im Wiener Dialekt zu Papier brachte.

Wiedergeburt als Dialekt-Chansonnier

Was folgte, war ein kreativer Dammbruch. Norbert Schneider wandelte sich zum Dialekt-Chansonnier und brachte mit "Schau ma mal" (2013) und "Entspannt bis auf die Knochen" (2015) in rascher Folge zwei Alben heraus, die ihm jeweils einen Amadeus – den österreichischen Grammy – einbrachten. Dann folgte 2016 mit "Neuaufnahme" eine Hommage an Austropop-Pionier Georg Danzer, die nicht nur dessen größte Hits in neuem Glanz erstrahlen ließ, sondern auch mit einigen vorher unveröffentlichten Danzer-Songs verblüffte.

Hans Dampf in allen Genres

Cover des aktuellen Albums "So wie's is"

Ende 2018 kam dann Norbert Schneiders neuester Streich. "So wie's is" streift nur gelegentlich die morbide Grundstimmung, die sonst in der Wiener Szene gern gepflegt wird. "Ich mag eine positive Grundstimmung" verkündet Norbert Schneider neuerdings in Interviews, und: "Humor hilft immer". Den gibt's dann auch reichlich, etwa im Lied vom "Tigermann" oder im hinreißend tragikomischen "Schatzi bitte loss mi ned im Wohnzimmer schlofen". Stilistisch ist der inzwischen 40-Jährige zwar immer noch gelegentlich dem Blues verpflichtet, aber er kann auch swingen wie Django Reinhardt, Bläsersätze und Motown-Grooves à la Sam & Dave einbauen, Folk- und Country-Elemente zitieren oder eine Cuíca – eine brasilianische Reibetrommel – in den Sound integrieren. Die unglaubliche Musikalität des Sängers und Gitarristen zeigt sich auch darin, dass er mit seiner Band einen Großteil des aktuellen Albums im Studio unter Live-Bedingungen eingespielt hat. Diese Musik lebt – und das macht auch die Konzerte von Norbert Schneider zu einem unvergesslichen Erlebnis!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

NORBERT SCHNEIDER & Band - live auf Burg Clam

Ticketinfo

Alle Termine und Infos unter norbertschneider-music.com/

Tickets für die Konzerte gibt es bei BRticket
Telefon: 0800/59 00 594 (gebührenfrei)


0