Bayern 2


8

Zuviel Nitrat im Grundwasser Wie lang können wir uns diese Landwirtschaft noch erlauben?

Der Europäische Gerichtshof hat Deutschland wegen der hohen Nitratbelastung im Grundwasser Verletzung von EU-Recht vorgeworfen. Das Tagesgespräch fragt: Wie lang können wir uns diese Landwirtschaft noch erlauben?

Stand: 21.06.2018

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat Deutschland heute wegen der Verletzung von EU-Recht verurteilt, weil die Bundesregierung zu wenig gegen Nitrate im Grundwasser unternommen hat. Ein Übermaß an Nitraten, die meist aus Düngern der Landwirtschaft stammen, schadet der Umwelt und birgt Gesundheitsrisiken.

Das Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha fragt: Was lässt sich tun, um die Nitrat-Belastung im Grundwasser dauerhaft zu senken? Welche Verantwortung trägt die Landwirtschaft? Die Diskussion um die richtige Düngung in der Landwirtschaft ist kompliziert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit!

Zu Gast bei Moderatorin Christine Krueger ist die Fachjournalistin Tanja Busse, Autorin u.a. von "Die Wegwerfkuh".

Außerdem meldet sich Prof. Friedhelm Taube von der Universität Kiel zu Wort. In einer aktuellen Studie kommt er zu dem Schluss, dass die mittlerweile strengeren Regeln für das Düngen in Deutschland die Belastung von Böden und Wasser kaum verringern. Das neue Düngerecht werde "keine nennenswerte Reduzierung der Stickstoff-Überdüngung und damit von Nitrat-Einträgen ins Grundwasser erzielen".

Die Nummer ins Studio: 0800 / 94 95 95 5

Unter dieser gebührenfreien Telefonnummer sind wir werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar. Rufen Sie an!
Diskutieren Sie mit unserem kompetenten Studiogast über ein aktuelles Thema. Politik, Wirtschaft, Kultur, Religion und Sport - im Tagesgespräch debattieren wir über alle gesellschaftlich wichtigen Fragen. 


8