Bayern 2


7

Höher, weiter, schneller Muss wirtschaftliches Wachstum begrenzt werden?

Die Container stapeln sich in den Himmel, alles ist überall und jederzeit verfügbar, die Welt scheint sich immer schneller zu drehen. Das Tagesgespräch hat gefragt: Welche Grenzen hat das Wirtschaftswachstum?

Stand: 24.05.2019

"Die Grenzen des Wachstums" - so der Titel eines Berichts, den der "Club of Rome" vor mehr als 40 Jahren veröffentlicht hat. Darin eine Warnung des US-amerikanischen Wirtschaftswissenschaftlers Dennis Meadows.

"Wenn die gegenwärtige Zunahme der Weltbevölkerung, der Industrialisierung, der Umweltverschmutzung, der Nahrungsmittelproduktion und der Ausbeutung von natürlichen Rohstoffen unverändert anhält, werden die absoluten Wachstumsgrenzen auf der Erde im Laufe der nächsten hundert Jahre erreicht."

Dennis Meadows

Für diese "visionäre wie wissenschaftlich fundierte Glanzleistung", so die Begründung, bekommt Meadows in diesem Jahr den Deutschen Kulturpreis verliehen.

Wie wichtig ist Wachstum für die Wirtschaft?

Das Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha hat gefragt: Wie schaut eine auf Ökonomie aus, die auf Nachhaltigkeit eingestellt ist? Was muss passieren, damit keine Schreckensszenarien eintreten? Was meinen Sie?

Zu Gast bei Achim Bogdahn war Franz-Josef Radermacher. Er ist Professor für "Datenbanken und Künstliche Intelligenz" und Mitglied im "Club of Rome". Außerdem kam der junge Unternehmer David Lehmann zu Wort. Er leitet die wirtschaftspolitische Kommission beim Verband "Die jungen Unternehmer".

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar. Oder abonnieren Sie unseren WhatsApp-Newsletter und schreiben Sie uns Ihre Meinung.


7