Bayern 2


22

Moderatorin Veronika Lohmöller

Pumuckl-Cassetten, Psycholinguistik und ein angeknackstes Kabel

Stand: 14.01.2019

Veronika Lohmöller | Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger

Als Kind konnte ich alle Pumuckl-Cassetten mitsprechen, und als meine große Schwester für die Schule das "verhexte Telefon" von Erich Kästner lernen musste, konnte ich zwar noch nicht lesen, aber bald das komplette Gedicht aufsagen. Sprache hat mich schon immer begeistert – und Sprechen sowieso. Also irgendwie logisch, dass ich beim Radio gelandet bin.

Vorher habe ich studiert: Linguistik, Philosophie und Psycholinguistik. Nebenbei habe ich Artikel fürs Münchner Wochenblatt geschrieben. Dann kam der Schritt zum Radio. Hospitanz beim Bayerischen Rundfunk und irgendwann mein erster Auftrag als freie Autorin: ein Beitrag über die Wiedereröffnung des Miniaturenkabinetts in der Münchner Residenz. Ich hatte eine reizende Senta Berger vorm Mikrofon – und hinten am Aufnahmegerät ein angeknackstes Kabel. Die Hälfte der Töne war unbrauchbar. Die andere Hälfte konnte ich zum Glück verwenden und doch noch einen Beitrag liefern. 

Später habe ich auch Fernseh-Luft geschnuppert: als Volontärin beim Bayerischen Rundfunk. Ein paar Jahre habe ich auch als Fernseh-Autorin gearbeitet. Trotzdem ist Radio meine große Liebe geblieben. Weil Radio schnell ist. Weil Stimmen Stimmung transportieren. Und weil Menschen viel mehr von sich preisgeben, wenn keine Kamera dabei ist.

Inzwischen moderiere ich auf Bayern 2 die regionalZeit Süd – mit allem, was Schwaben, Oberbayern, Niederbayern und die Oberpfalz bewegt – und samstags freue ich mich, dass Zeit ist für Hintergründiges aus ganz Bayern: in der Bayernchronik.


22