Bayern 2


157

kulturWelt / Nachtstudio Joana Ortmann

Nichts ist spannender als die Geschichten, die wir über uns selbst erzählen, findet sie. Ob in der Oper, in Popsongs oder Computerspielen.

Stand: 01.06.2010

Joana Ortmann | Bild: BR/Lisa Hinder

Gibt es ein spannenderes Forschungsfeld als Kultur? Kaum. Verrät doch nichts mehr über uns als die Geschichten, die wir über uns selbst erzählen - in Büchern, Bildern, Filmen, auf der Bühne, in der Musik, der Mode und im Netz. Dass dieses menschliche Erzählen sich mehr und mehr digital abspielt, ist kein Zeichen für den Untergang des Abendlandes – im Gegenteil. Es sind nur die alten Genres in neuem Gewand.

"Alles, was Menschen miteinander tun, ist Kultur", hat der Soziologe Max Weber vor mehr als 100 Jahren gesagt, "die Prostitution so gut wie die Religion oder das Geld." Eine kompromisslos offene Definition, die mir sehr entspricht und meine Arbeit für den Bayerischen Rundfunk bestimmt.

Joana Ortmann ist in Otterfing aufgewachsen und hat in München, Regensburg und Rom studiert: Germanistik, Klassische Philologie und Italienisch. Parallel: journalistische Praktika, u. a. bei der Süddeutschen Zeitung und beim Hessischen Rundfunk. 2003 Volontariat beim Bayerischen Rundfunk. Seither Moderatorin, Autorin und Planerin in der trimedialen Redaktion Kultur aktuell.


157