Bayern 2


6

Die Missbrauchsstudie der Bischöfe Hat die katholische Kirche aus dem Desaster gelernt?

Die katholische Kirche hat im Rahmen einer Studie untersucht, wie viele Fälle von sexuellen Übergriffen es seit 1946 gegeben hat. Tausende Fälle wurden dokumentiert, die Dunkelziffer liegt vermutlich höher. Was folgt aus diesen Erkenntnissen?

Stand: 14.09.2018

Die Deutsche Bischofskonferenz hat zehntausende Akten aus der Nachkriegszeit untersuchen lassen. Die zentrale Erkenntnis: Von 1946 bis 2014 sind mehr als 3000 überwiegend männliche Minderjährige Opfer von sexueller Gewalt geworden. Die Taten seien von insgesamt 1670 Klerikern begangen worden, heißt es. Offiziell soll die Studie am 25. September vorgestellt werden.

Das Tagesgespräch am Freitag, den 14. September 2018, hat Sie nach Ihrer Meinung gefragt: Wie sollte die Kirche mit den Erkenntnissen umgehen? Moderator war Achim Bogdahn. Zu Gast ist Prof. Hermann Häring, Theologe und Berater der Stiftung Weltethos.

Die Nummer ins Studio: 0800 / 94 95 95 5

Unter dieser gebührenfreien Telefonnummer sind wir werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar. Rufen Sie an!
Diskutieren Sie mit unserem kompetenten Studiogast über ein aktuelles Thema. Politik, Wirtschaft, Kultur, Religion und Sport - im Tagesgespräch debattieren wir über alle gesellschaftlich wichtigen Fragen. 

Was meinen Sie?


6