Bayern 2


9

Kolossale Wiesn-Originale Hörexpedition durch die Geschichte des Oktoberfests

Am dritten Septemberwochenende hätte es wieder geheißen: „Ozapft is!“ Doch leider fällt das Oktoberfest heuer aus – übrigens nicht zum ersten Mal. Dennoch – und gerade deswegen – laden wir Sie ein zu einem historischen Wiesn-Bummel der akustischen Art!

Von: Justina Schreiber

Stand: 19.09.2020

Prunkvolle Bierhallen, Hunderte von Buden, Händler, Zaubertheater, Varietés und Fahrgeschäfte, Menschenmassen! Und dann dieser Lärm aus den diversen Drehorgeln, das reinste Affentheater. Lauter! Schneller! Höher!

1926 ist der Energiebedarf des Oktoberfestes bereits so hoch, dass die Stadt eine zweite Transformatorenstation im Keller des Brausebades am Bavariaring einrichten muss. Von da an gibt es Wechselstrom für alle Schausteller und Wirte, die ihn haben wollen! Und wer will ihn nicht?

Die Wiesn diente vielen als Freiluft-Bühne

Werbeplakat für Carl Gabriel's "Karawanenplatz Tripolis' auf dem Oktoberfest (1912)

Riesen, Zwerge, Kraftmenschen und tollkühne Artisten, geheimnisumwitterte Beduinen auf Carl Gabriel's "Karawanenplatz Tripolis", kampferprobte Indianer, wilde Radfahrer, Damen ohne Unterleib, Lionella - das Löwenmädchen, die zusammengewachsenen Zwillinge mit ihrem Kinde ... In den vergangenen 210 Jahren diente die Wiesn vielen als Freiluft-Bühne.

"Mein Münchner Panoptikum mit mehr als 3000 Schauobjekten und mein großes anatomisches Museum samt Bühne für lebende Spezialitäten, Abnormitäten, Illusionen und Völkertypen laufen Gottlob! so gut, dass das Überleben von mir und meiner Ehefrau trotz der dramatischen Einbußen auf der Wiesn 1912 vorläufig gesichert erscheint."

(Carl Gabriel, Schausteller)

Todesmutig: die Steilwand-Kitty

"Ich liebe meine Indian Scout 101, 600 Kubik-Zentimeter, Baujahr 1930. Der verwindungssteife Doppelrohrrahmen, ein tief liegender Motorblock mit Dreiganggetriebe. Etwas Besseres gibt es für die Fahrt im Todeskessel nicht. Ich habe das Serienmodell leicht verändert. Die Blattfeder an der Vordergabel verstärkt und den Schalthebel verbogen, damit ich während der Akrobatik nicht daran hängen bleibe. Das vordere Schutzblech und den Kettenschutz abgenommen, ebenso Scheinwerfer, Rücklicht, Lichtmaschine, Instrumente und Hauptständer. Alles überflüssig. Wir sind ja nicht im Straßenverkehr unterwegs!"

(Kitty Mathieu alias 'Steilwand-Kitty')

Sensationen über Sensationen!

Die Ballonfahrerin Wilhelmine Reichard

Nun sind sie alle noch einmal versammelt: todesmutige Frauen wie die Luftschifferin Wilhelmine Reichard und die Steilwand-Kitty, Hungerkünstler wie Riccardo Sacco, Schlitzohren wie der Pferderennmeister Franz Xaver Krenkl, Originale wie der Vogel-Jakob. Sensationen über Sensationen! Höher, weiter, schneller!

Kreischende Massen! Klingende Kassen! Sehen Sie selbst, wie Ströme von Besuchern in die Völkerschauen des Carl Gabriel drängen und Ströme von Geld in die Taschen des Karussell-Königs Hugo Haase fließen.

Schalten Sie ein! Staunen Sie! Hören Sie: eine Audio-Tableaux-Revue atemberaubender Oktoberfest-Attraktionen aus den Jahren 1810 bis 2010.


9